Robin Ylitalo gewinnt EPT London Main Event

robin ylitalo ept london champ_300x300_scaled_cropp
Das Main Event der EPT London ist entschieden. Neuer Champion ist der Schwede Robin Ylitalo. Im Heads-up besiegte er Georgios Karakousis und kassierte £560.980 und den begehrten Titel. Er setzte sich in einem 604 Spieler starken Feld durch und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Der Final Table der letzten acht Spieler lief noch nicht lange, als es bereits den ersten Teilnehmer erwischte. Georgios Karakousis eröffnete aus früher Position auf 100.000 mit JhTs und Kully Didhu 3-bettete All-in für 435.000 vom Cut-off mit AsQd auf der Hand. Karakousis hatte nicht mehr viel nachzuzahlen und machte den Call. Das Board kam runter mit Jc7dKs3hKd und damit schied Kully Sidhu als achter für ein Preisgeld von £60.640 aus.

Als nächsten erwischte es dann Jan Olav Sjavik, der in Season 3 bei der EPT London dritter wurde. Er schied mit Pocket Sevens gegen die Pocket Nines von Ludovic Geilich aus und nahm £90.000 mit nach Hause. Anschließend dauerte es einige Zeit bis zum nächsten Bustout. Schließlich erhöhte Geilich auf 160.000 mit Jd8d und Stefan Vagner bezahlte mit QcJh. Dahinter fand der späteren Champion Ylitalo AhKd und machte das Squeeze Play auf 455.000. Geilich foldete doch Vagner ging All-in für circa 2 Millionen. Ylitalo bezahlte natürlich sofort, das Board brachte 7s6c5hAd2h und damit schied Vagner auf Rang sechs für £119.225 aus.

Danach erwischte es dann Jeff Rossiter, der als Chipleader in den Tag gestartet war. Er verlor den Flip mit Pocket Fours gegen KdQh von Karakousis. £152.320 gab es als Trostpreis. Danach schied Geilich auf Platz vier für £193.340 aus und ihm folgte auf Rang 3 Leo McLean, der sich für einen Einsatz von lediglich £93 bei einem Satellite für das Main Event qualifiziert hatte. Nun ging er mit £249.850 nach Hause.

Im Heads-up traf dann Ylitalo auf Karakousis und das ganz große Geld wurde ausgespielt. Ylitalo begann die Finale Schlacht mit einem massiven Chiplead und es dauerte nicht lange, bis er seinen Gegner bezwang. In der entscheidenden Hand eröffnete er auf 240.000 mit AcKc und Karakousis 3-bettete auf 620.000 mit As6d. Ylitalo erhöhte erneut auf 1.45 Millionen und callte anschließend den Push seines Gegners. Das Board änderte nichts und damit heißt der neue EPT London Champion Robin Ylitalo. Er kassierte £560.980. Karakousis nahm immerhin noch £349.200 mit nach Griechenland.

RangNameNationStatusPreisgeld
1Robin YlitaloSweden £560.980
2Georgios KarakousisGreecePokerStars Qualifier£349.200
3Leo McCleanUnited KingdomPokerStars Qualifier£249.850
4Ludovic GeilichUnited Kingdom £193.340
5Jeff RossiterAustralia £152.320
6Stefan VagnerSlovakia £119.225
7Jan Olav SjavikNorway £88.175
8Kully SidhuUnited Kingdom £60.640

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben