Poker-Dokus „Drawing Dead“ und „Ultimate Beat“ erhältlich

Drawing Dead
Poker-Dokus sind im Jahr 2013 sehr beliebt. Im Gegensatz zu Hollywood Filmen wie zum Beispiel der aktuelle Streifen „Runner Runner“ mit Ben Affleck und Justin Timberlake, sollen die Dokumentationen aufklärend wirken und nackte Tatsachen beschreiben. Nun gibt es in den nächsten Tagen gleich zwei neue Dokus zu sehen. 

„Bet, Raise, Fold“ ist bereits ein voller Erfolg. Der Poker-Doku Film, der wochenlang in ausgewählten Kinos in den Staaten zu sehen war, gibt es mittlerweile auf DVD. Nun folgen zwei weitere Filme. 

Zum einen wäre da die Doku „Drawing Dead“, die gleich zwei Geschichten erzählt: Eine beleuchtet die großartigen Annehmlichkeiten, während sich die andere mit den Abgründen des virtuellen Gamblings beschäftigt. Beginnend in der Folgezeit nach dem Black Friday portraitiert der Film zwei hingabevolle Charaktere des Onlinespiels: Dusty Schmidt, der es als „Leatherass“ zum Multimillionär geschafft hat und Michael Korpi Jr., ein früherer Athlet und Musiker, der Onlinepoker und die allgemeine Spielsucht als Gründe für sein aus der Bahn geratenes Leben vorgibt.

Angefangen hat alles als kleines You-Tube Video. Nun gibt es auf der offiziellen Homepage den Film für rund $10 zum Download. Hier gibt es bereits einen 12-minütigen Vorgeschmack:

Ein weiterer Film, der in Zukunft in der Online-Poker Welt für Furore sorgen könnte, nennt sich „Ultimate Beat“. Dieser Film beschäftigt sich hauptsächlich mit dem UltimateBet Superuser Skandal. Die amerikanische Doublehead Pictures LLC arbeitete an diesem umfassenden Dokumentarfilm über den einzigartigen Betrug. Betroffene wie auch Insider sollen neue Erkenntnisse und Licht ins Dunkle bringen. 

Am kommenden Dienstag, den 22. Oktober wird der Film erstmals gezeigt. Alle weiteren Informationen findet ihr auf der offiziellen Homepage.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben