Poker als Personalmarketing-Tool

Rake Hochgepokert.comPersonal-Brand-1
Um erfolgreich beim Poker zu sein, muss man kalkulierte Risiken eingehen. Dies kann auch für das Geschäftsleben sehr hilfreich sein. Man könnte auch sagen, dass Unternehmer eine gute Menge an Risikobereitschaft in sich haben, denn um erfolgreich zu sein, braucht es Mut und Entschlossenheit. Dies haben nun auch Brüder Christian und Kai Wawrzinek, Gründer des Hamburger Browser-Spielherstellers Goodgame Studios, erkannt. Um geeignete Marketing-Experten für Ihr Unternehmen zu finden, setzen sie auf ein Recruiting der anderen Art: Sie veranstalten Pokerturniere und nutzen dieses Networking-Event für die Nachwuchssuche von Onlinemarketing-Experten.

An jedem der drei Tische sitzt mindestens ein Mitarbeiter, um zum einen das Unternehmen näher kennenlernen und auch Fragen stellen zu können. Ob es dabei zu geschäftlichen Konversationen direkt am Tisch oder erst nach dem Ausscheiden kommt, liegt durchaus an den einzelnen Teilnehmern. Es ist wie im Pokerzirkus: Hat man den stoischen Erik Seidel am Tisch oder sitzt man dem überaus gesprächigen Daniel Negreanu gegenüber.

Wie man zur Idee kam, ein Pokerturnier im Recruiting-Format zu veranstalten? Der Personalverantwortliche bei Goodgame Studios Hendrik Schröder verrät: „Wir entwickeln Browsergames, unser erstes Spiel war Goodgame Poker, außerdem veranstalten wir jährlich ein internes Pokerturnier. Die Idee für die Pokernight lag also nahe.“

Was man sich von dieser Art von Personalbeschaffung verspricht? „Natürlich wollen wir uns mit dem Event entsprechend positionieren. Wir wollen deutlich machen, dass die Spielebranche und wir im Besonderen spannende Arbeitgeber sind. Wenn wir über diese Veranstaltung zusätzliche Initiativbewerbungen generieren können, freut uns das natürlich umso mehr.“, sagt Schröder.

Man darf gespannt sein, ob auch andere Arbeitgeber auf diese Art von Personalmarketing setzen werden. Schließlich zeichnen sich erfolgreiche Zocker durch kalkuliertes Risiko und durch die Fähigkeit zu analytischem Denken aus. Zwei Eigenschaften, die auch fernab vom Pokertisch gerne gesehen sind.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben