Doug Polk besiegt Ben Sulsky in Heads-up Challenge

Douglas_Polk_300x300_scaled_cropp
Nach 15.000 gespielten Händen ist die Heads-up Schlacht von Doug „WCGRider“ Polk und Ben „Sauce123“ Sulsky  entschieden. Als Sieger geht Polk hervor, der in der letzten Session gestern Nacht nach etwas mehr als 1.500 Händen $150.000 Gewinn gemacht hatte. Damit steigen seine Gesamtgewinne aus dem Battle auf $748.230. Zusätzlich bekommt er noch $100.000 von Sauce123 als Sieger der gesamten Challenge.

Polk war in jedem der Matches der klare Gewinner. Doch im gestrigen Finalen Kampf hatte sein Gegner einen wirklich rabenschwarzen Tag erwischt. In einem großen Pott, in dem Polk am Ende $83.500 gewann, verlor Sulsky mit einem Set gegen den geriverten Vierling seines Gegners. Polk hielt Pocket Sevens und spielte gegen Pocket Nines von Sulsky. Auf dem Flop traf Polk das Set, der Turn brachte seinem Gegner jedoch das höhere Set. Auf beiden Streets checkte Sulsky und bezahlte die potseize Bets von Polk. Auf dem River traf Polk dann tatsächlich den 1-Outer und gewann einen riesen Pott mit dem Vierling.

Und die Cash Game Railbirds können gar nicht genug von heißer Heads-up Action bekommen. So stachelten viele Fans Polk an, doch ein ähnliches Duell gegen Daniel „Jungleman“ zu spielen. Doch dieses wird wahrscheinlich nicht stattfinden, wie Polk verkündete. „Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein solches Match-up stattfinden wird“, so der Highstakes Spieler. „Vielleicht wird man ein paar Duelle auf 25/50 oder 50/100 auf Pokerstars sehen aber keine 15.000 Hände Challenge.“

Doch die Railbirds sollten die Hoffnungen noch nicht aufgeben. So soll Polk schon mit anderen Highstakes Spielern im Kontakt stehen, um eine ähnliche Challenge auszutragen. Möglicher Gegner könnte Isaac Haxton sein.

Foto: CardPlayer.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben