Lock Poker verlässt das Revolution Network und plant Neustart

lock poker new beginning_300x300_scaled_cropp
Lock Poker wird das Revolution Netzwerk verlassen und plant einen Neustart mit eigenem Network. Der neue Pokerraum soll dann völlig unabhängig von anderen Pokerräumen sein.

Damit versucht man anscheinend zu retten was noch zu retten ist und einen Neustart einzuleiten. Denn der Anbieter kam in den letzten Monaten nicht mehr raus aus den Negativschlagzeilen. So beklagten immer wieder Spieler fehlerhafte Kontostände und extrem lange Wartezeiten bei den Cashouts, um nur mal die größten Baustellen zu nennen. Auszahlungen dauern im Schnitt 6 Monate, teilweise warten die Spieler seit Dezember 2012 auf ihr Geld.

Die Probleme häuften sich, als Lock Poker 2012 das Merge Network verließ, Cake Poker aufkaufte und  in das eigene Netzwerk Revolution Gaming umbenannte. Lange Zeit hieß es, Lock Poker habe das Netzwerk gekauft, doch später wurde bestätigt, dass der Deal nie finalisiert wurde. Nach dieser Aktion häuften sich die Beschwerden von Spielern und mit Lock Poker ging es immer weiter bergab.

Und der Anbieter verspricht, dass mit dem neuen Netzwerk alles besser werden soll. In einem Presseschreiben wurden neue Auszahlungsmöglichkeiten und aufregende Neuerungen wie ein Heads-up Rematch Feature oder sogenannte timed Tournaments angepriesen. Ob man damit die vergraulten Spieler zurückgewinnen kann und ob tatsächlich die Probleme mit dem neuen Netzwerk verschwinden, bleibt abzuwarten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben