WPT Paris: Firsau Chipleader, Rettenmaier noch dabei

firsau_300x300_scaled_cropp
Gestern ging Tag 3 des bwin World Poker Tour Grand Prix de Paris über die Bühne. 65 Spieler waren in den Tag gestartet und am Ende sollten 24 übrig bleiben. Chipleader der verbliebenen Spieler ist Vasili Firsau mit 756.000 in Chips.

Seine Führung hat er vor allem einer guten Phase in Level 14 zu verdanken, als er einige bekannte Gesichter an die Rails schickte. Zu seinen Opfern gehörten David Peters, Dave „Devilfish“ Ulliot und David Bovaciyan. Letzter verbliebener Deutscher im Feld ist Marvin Rettenmaier. Mit 125.000 in Chips zählt er jedoch zu den Shortstacks. Ebenfalls noch mit im Rennen ist der WPT Champion Matt Salsberg, der sich mit 218.500 in den Top Ten des Chipcounts befindet und damit noch Chancen auf den Back-to-Back Sieg hat.

Weitere erwähnenswerte Namen sind Jean-Noel Thorel (458,000), Kimmo Kurko (355,500), Christina Lindley (237,500), Jason Koon (206,500), Byron Kaverman (166,500), Ville Mattila (151,000), Kara Scott (145,000), Mohsin Charania (102,500) und Micah Raskin (64,000).  Andere Hochkaräter der Szene wie Barry Greenstein, Bryn Kenney oder Tony G mussten sich allerdings an Tag 3 verabschieden.

Heute um 14:30 Uhr CET geht es weiter mit Tag 4 und den letzten 24 Spielern. Es wird runtergespielt auf den Final Table der letzten sechs Teilnehmer.

PlatzNameChipcountTableSeat
1.Vasily Firsau756,00073
2.Peter Apostolou548,00061
3.Jean-Noel Thorel458,00066
4.Kimmo Kurko355,50074
5.David Hu291,00056
6.Darko Stojanovic275,50077
7.Rony Halimi265,50076
8.Christina Lindley237,50065
9.Guy Halimi234,00064
10.Matt Salsberg218,50054
11.Gjerj Sinishtaj210,00051
12.Jason Koon206,50055
13.Eldos Davlet195,50072
14.Ali Mekhtoub189,50058
15.Byron Kaverman166,50053
16.Bernard Guigon157,00075
17.Ville Mattila151,00052
18.Kara Scott145,00068
19.Marvin Rettenmaier125,00063
20.Victor Chopeaux120,50071
21.Mohsin Charania102,50067
22.Jonnie Sonelin77,50057
23.Micah Raskin64,00078
24.Elliot Smith48,50062

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben