Philipp Gruissem shippt WPT Alpha8 Highroller London

Philipp-Gruissem-300x294
Bei den Highroller Events sind die Deutschen einfach nicht zu stoppen. Schon wieder konnte ein Spieler aus unseren Gefilden einen Highroller Titel einfahren. Philipp Gruissem besiegte im Heads-up beim £100,000 Alpha8 Event der World Poker Tour in London Scott Seiver und strich £862.400 ein.

Nach zwei Spieltagen im luxuriösen Palm Beach on Mayfair Casino ließ der Deutsche Überflieger dabei seinen Landsmann Tobias Reinkemeier und den Deutsch-Russen Igor Kurganov hinter sich und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Reinkemeier wurde am Ende Dritter für ein Preisgeld von £352.800. Igor Kurganov landete auf dem vierten Rang und nahm £235.200 mit nach Hause.

Der zweite Tag begann gestern mit 11 von ehemals 20 Spielern. Doch der Geschäftsmann Bill Perkins kaufte sich kurz vor Ende der Registrierungszeit doch noch ein und damit starteten 12 Spieler in den Finaltag. Doch für Perkins war recht schnell auf Rang 10 wieder Schluss, als sein 3-Bet Push mit [Ax][6x] gegen Viktor Bloms [Ax][Kx] unterlag.

Mit dem Sieg von Philipp Gruissem zeigen die Deutschen mal wieder eindrucksvoll, dass sie zurzeit die Highroller Turniere dominieren. Gruissem gewann erst im April das A$50.000 highroller Event bei der World Series of Poker Asia-Pacific für A$825.000. Reinkemeiers dritter Platz kommt nur wenige Wochen nach seinem Runner-up Finish beim £50.000 Super Highroller Turnier der EPT London, welches von Martin Finger gewonnen wurde. Reinkemeier wurde ebenfalls bei der A$250.000 Challenge der Aussie Millions zweiter. Und auch Fabian Quoss, Niklas Heinecker und Max Altergott konnten dieses Jahr bei Highroller Events schon groß abräumen.

PlacePlayerPrize
1Philipp Gruissem£862,400 ($1,379,840)
2Scott Seiver£509,600 ($815,360)
3Tobias Reinkemeier£352,800 ($564,480)
4Igor Kurganov£235,200 ($376,320)

 

Foto: Neil Stoddart/Pokernews

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben