Poker-EM Baden: Lasell King gewinnt, Martin Finger Runner-Up

PokerEM2013 NLH €3000 Winner Lasell Marvio KING(D)_1PokerEM2013 NLH €3000 Winner Lasell Marvio KING(D)_3
Die Poker-EM im Casino Baden ist beendet. Der neue Europameister nennt sich Lasell King, der im Heads-Up gegen Martin Finger die Oberhand behielt und sich am Ende über €92.000 freuen darf. 

Der Final Table der Poker-EM im Casino Baden war wieder einmal stark besetzt. Mit Lasell King, Martin Finger, Marco Liesy, Josip Simunic und Duc Ha Nguyen saßen viele bekannte Gesichter am Final-Tisch. Liesy und Simunic starteten sehr Short in den Tag und Liesy verabschiedet sich als Erstes. Josip Simunic kletterte am Ende noch auf Rang Fünf und durfte sich über €20.000. 

Das Heads-Up war allerdings den jungen Grindern überlassen. Martin Finger, der wohl zu den besten Heads-Up Spielern der Welt gehört, trat gegen Lasell King an. Der Darmstädter, der der Pantalöwe-Gang angehört, freute sich am Ende über seinen ersten großen Titel und €92.000. 

Alle weiteren Informationen zur Poker-EM gibt’s auf der offiziellen Seite der Casinos Austria. 

PokerEM2013 NLH €3000 2.Rank Martin Finger(A)_2

 

Payouts

Rank

Player first name

Player last name

Nation

Prizemoney

1

Lasell Marvio

King

GER

92.035,00 €

2

Martin

Finger

AUT

55.220,00 €

3

Ilker

Akpinar

TUR

36.815,00 €

4

Vlado

Banicevic

MNE

27.150,00 €

5

Josip

Simunic

AUT

20.400,00 €

6

Du Ha

Nguyen

VNM

15.954,00 €

7

Gerald

Brandlmayer

AUT

13.800,00 €

8

Thomas

Brauner

AUT

10.740,00 €

9

Marco

Liesy

GER

8.440,00 €

10

Dietrich

Fast

GER

6.900,00 €

11

Yury

Gulvy

RUS

6.440,00 €

12

Elmar

Dirnberger

AUT

6.440,00 €

13

Gereon

Sowa

GER

6.440,00 €

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben