Dominik Nitsche Chipleader beim WPT Emperors Palace Championship

Nitsche_South-Africa-1024x682_300x300_scaled_cropp
Gestern Nacht ging der zweite Tag des $3.300 Emperors Palace Poker Classic Championship der World Poker Tour zu Ende. 27 von insgesamt 191 Spielern sind noch übrig und das Feld wird vom Deutschen Dominik Nitsche angeführt. Damit hat er immer noch Chancen auf den Back-to-Back-Sieg, denn Dominik konnte das Event im letzten Jahr für sich entscheiden.

15 Spieler nahmen die späte Re-entry Option an Tag 2 war und damit stieg der Gesamtpreispool auf $561.528. Auf den Sieger warten $132.128 und ein Seat im $15.400 WPT World Championship Event. Neben dem deutschen Überflieger sind noch so erstklassige Spieler wie Matt Lawrence, Amatos Gomilla oder Gaelle Baumann und es verspricht noch ein spannendes Rennen um den Titel zu werden.

 

Hier die Chipcounts der letzten 27 Spieler in der Übersicht:

    

.

 1Dominik Nitsche485,000 

.

 2Matt Lawrence449,000 

.

 3Eugene du Plessis398,000 

.

 4Aston Soon Shiong362,000 

.

 5Rob Fenner334,500 

.

 6Benjamin Cole330,000 

.

 7Kevin Adriamahefa324,000 

.

 8Thomas Koral285,500 

.

 9Jason Strauss253,000 

.

 10Warren Zackey238,000 

.

 11Nahum Lum223,500 

.

 12Ryan Eber222,000 

.

 13Evro Psiloyenis197,500 

.

 14Wesley Wiegand187,000 

.

 15Ben Cade162,500 

.

 16Gomila Bartolome153,000 

.

 17Harold Brooks152,500 

.

 18Ka Kwan Lau150,500 

.

 19Ronit Chamani138,500 

.

 20Mauro De Rose138,000 

.

 21Daniel Brits108,000 

.

 22Robbie Sham102,500 

.

 23Nick Zakhem95,000 

.

 24Nic Ioannoy90,500 

.

 25Gaelle Baumann89,000 

.

 26Gilad Levy52,000 

.

 27Miguel Milhiero38,500 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben