Daniel Brits gewinnt WPT Emperors Palace Poker Classic

daniel brits_300x300_scaled_cropp
Die World Poker Tour Emperors Palace in Südafrika ist entschieden. Am Ende setzte sich Daniel Brits durch und kassierte $132.128. Im Heads-up besiegte er Eugene Du Plessis, der immerhin noch $92.708 mit nach Hause nahm.

Gleich zu Beginn des Final Tables kam es zu einer großen Konfrontation der Shortstacks. Rob Fenner ging All-in für 355.000, dahinter pushte Ronit Chamani ebenfalls All-in für 375.000 und Wesley Wiegand, der beide Spieler gecovert hatte stellte ebenfalls alle Chips in die Mitte. Fenner hielt im Showdown AcTs, Chamani AhJh und Wiegand dominierte alle mit AdKd. Doch das Board brachte eine Zehn und damit verdreifachte Fenner, während sich Ronit Chamani auf Rang sechs verabschieden musste und Wesley Wiegand mit lediglich 75.000 zurückblieb. Nur wenige Hände später war das Turnier für ihn beendet und so ging es zu viert weiter.

Als nächstes musste dann Dominik Nitsche an die Rails und sein Traum vom Back-to-Back Sieg war geplatzt. Dominik eröffnete am Button bei Blinds von 15.000/30.000 auf 60.000 und Rob Fenner verteidigte seinen Big Blind. Der Flop zeigte TsTc2c und Fenner callte die C-Bet von Dominik in Höhe von 50.000. Der Turn 6h wurde erneut von Dominik angespielt – 130.000 wurden erneut von Fenner gecalled. Am River Js stellte Dominik seine Chips in die Mitte und bekam den Snap-Call. Er zeigte 9hTd , doch gegen 2d2h und dem damit gefloppten Full House hatte der Deutsche keine Chance und fiel somit auf 15 Big Blinds zurück. Diese investierte er mit  AdJdund lief in AsQd von Daniel Brits. Der Flop brachte zwar einen Jack, doch der Turn brachte Broadway für Brits und somit das Aus für Nitsche. $44.316 gab es als Trostpreis.

Als dann Rob Fenner auf Rang drei ausschied, kam es zum Heads-up zwischen Eugene Du Plessis und Daniel Brits. In der finalen Hand raiste Eugene vom Button auf 200.000 und Daniel bezahlte. Der Flop kam runter mit Qd7s2d, Daniel checkte und Eugene machte die C-Bet. Daraufhin ging Daniel All-in und sein Gegner callte. Im Showdown zeigte Daniel Qs8d für Top Pair und war damit vorn gegen Jd7d und das Mid Pair von Eugene. Der Turn brachte die 9c und der River die Qc und damit hieß der neue WPT Champion Daniel Brits.

1. Daniel Brits: $132,128
2. Eugene du Plessis: $92,708
3. Rob Fenner: $59,634
4. Dominik Nitsche: $44,136
5. Wesley Wiegand: $33,130
6. Ronit Chamani: $26,504

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben