WestSpiel Poker Tour: Letzte Vorrunde in Aachen gestartet

Spielbank Aachen
Das Finale der WestSpiel Poker Tour 2013 steht in den Startlöchern. Bis es soweit ist, können sich die Spieler noch in den Vorrunden qualifizieren. Die letzte Vorrunde ist gestern gestartet und findet vom 11.11 bis zum 13.11 in der Spielbank Aachen statt.

Eine Teilnahme an der Vorrunde ist über eine Qualifikation in Step 2, mit einem gewonnenen Gutschein oder direkt mit einem Buy-In von €120 (+ 10 Gebühr, zzgl. Eintritt) möglich. Gespielt wird Texas Hold´em No Limit im Freeze-Out-Modus. Gespielt wird mit einem Startingstack von 5.000 in Chips und Levelzeiten von 30 Minuten.

Alle Spieler haben die Möglichkeit eines einmaliges Re-entries. Jeder Teilnehmer kann nach Ausscheiden aus dem Turnier innerhalb der ersten vier Level gegen ein reguläres Buy-In von €120 und €10 Gebühr am gleichen Turniertag ein zweites Mal teilnehmen.

In jedem Standort der WestSpiel-Gruppe werden drei oder vier Vorrundentage angeboten. Jeder Turniertag ist in sich abgeschlossen. Spieler, die es an einem der Vorrundentage in die Platzierungen schaffen, gewinnen ein Teilnahme-Package für das große Finale der WestSpiel Poker Tour 2013 im Gesamtwert von €1.300  (1.000 Startkarte, €100 Gebühr + €200 in bar).

Das große Finale der WestSpiel Poker Tour findet dann vom 26. bis  30. November in der Spielbank Hohensyburg statt. Mit nur einem Starttag ging es beim Finale im letzten Jahr um ein Preisgeld von über €360.000. Der Andrang war so groß, dass beim Finale in diesem Jahr zwei Starttage mit jeweils maximal 350 Spielern angeboten werden. Bei voller Teilnehmerzahl geht es dann um ein Preisgeld von €700.000.

Anmeldungen zur Vorrunde oder schon direkt für das Finale sind direkt in der jeweiligen Spielbank oder über das Online-Buchungsportal auf www.westspiel.de möglich. Alle Infos zur Turnierserie sind auf www.westspiel-poker-tour.de zu finden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben