Bregenz: Mutter und Tochter knacken Mega Million Jackpot

jackpot_300x300_scaled_croppMega Million Jackpot
Shoppingtouren können mitunter ganz schön teuer werden. Nicht selten wird das wahre Ausmaß der Einkaufslust erst tags darauf sichtbar – und das höchst schmerzhaft.

Dass es auch gänzlich anders kommen kann, durfte eine 30-jährige Vorarlbergerin  am 18. November 2013 in Bregenz erleben. Als die Taschen nach der Shoppingtour mit der Frau Mama bereits prall gefüllt waren, entschlossen sich die beiden Damen spontan, dem Casino Bregenz noch einen Besuch abzustatten, und sollten es doch tatsächlich wenige Stunden später als Millionärinnen wieder verlassen.

Nach ein paar entspannten Stündchen entschieden sich die beiden, ihr Glück an einem der Automaten des Mega Million Jackpot zu versuchen. Und siehe da: Um 22.45 Uhr begann die bunte Kiste wie wild zu blinken. Fünf gleiche Mega Million Symbole in einer Reihe – soeben hatten Mutter und Tochter den Jackpot geknackt und waren mit einem Schlag um 1.047.170 Euro reicher. Vergessen waren die Kosten des Einkaufsbummels: Erst ein kurzer Schreckmoment, eine gehörige Portion Schokolade zur Erstversorgung, und dann kannte Freude kaum noch Grenzen.

Gemeinsam gewonnen, gemeinsam soll auch die Freude sein, entschied die 30-Jährige Glücksritterin und beschloss, auch die Familie mit einem Teil des Gewinnes zu bedenken. Weihnachten stehe ja schließlich auch vor der Tür.

Der jüngste Gewinn im Casino Bregenz ist der fünfte Millionentreffer am Mega Million Jackpot im heurigen Jahr. Der Mega Million ist der höchstdotierte Automatenjackpot Österreichs und verbindet alle 12 Casinos. Er wird unmittelbar nach einem Haupttreffer umgehend wieder mit 1 Million Euro gefüllt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben