iPoker entfernt die Nosebleed Limits

nosebleed_250x250_scaled_cropp
Vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass im iPoker Netzwerk drastische Veränderungen bevorstehen. So soll die Produktpalette der angebotenen Spieltypen minimiert werden und auch die US Dollar Games sollen wegfallen. Nun hat der Anbieter weitere Details zu den geplanten Veränderungen veröffentlicht.

Am 2. Dezember sollen einige der „unpopulären und weniger kosteneffektiven Stakes“ entfernt werden, wie es in einem Statement heißt. Teil der Umstellung wird dann auch sein, dass die US Dollar Games entfernt werden und nur noch Euro und britische Pfund als Währung übrig bleiben.

Bis auf zwei Ausnahmen, werden alle No Limit Hold’em, Fixed Limit Hold’em und Pot Limit Omaha Nosebleed Limits entfernt. Das bedeutet, dass die Limits 50/100, 100/200 und 200/400 alle heruntergesetzt werden. Bei den Heads-up Tischen werden alle Games ab 10/20 entfernt. Dadurch ist dann 5/10 das höchste Limit. Die Stakes der Fixed Limit Full Ring Tische werden ebenfalls heruntergesetzt.

Als Ausnahmen bleiben zwei Nosebleed Games übrig: 6-Max No Limit 50/100 und 200/400 No Limit Hold’em Full Ring. Die weiterführende Zusammenlegung der Spieltypen wird das Angebot auf folgende Tischarten reduzieren:

-Shallow (20 – 50BBs)

-Normal (40 – 100BBs)

-Ante (100BBs, antes)

-Anonymous (30 – 100BBs)

Die Zeit zum Agieren wird bei allen NLHE Games auf 20 Sekunden vereinheitlicht und bei Omaha Tischen auf 25 Sekunden. Auch bei Speed Poker Tables sind es in Zukunft 20 Sekunden. Ab dem 6. Januar werden alle Hold’em und Omaha Games ab den Stakes von $0.01/$0.02 bis $050/$1 nur noch in Euro verfügbar sein und alle anderen Cash Games folgen am 13. Januar.

Die Änderung der SNGs in Euro Games beginnt am 25. November und wird bis zum 1. Januar fortgesetzt. Alle 10-Seat-SNGs werden in 9-Seat-SNGs umgewandelt alle Multi-Table-SNGs mit 18 Spielern und mehr werden komplett aus dem Programm genommen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben