Macau weiter im Aufwind: $3.78 Milliarden Gewinne im November

wynn-macau
Ein Abriss der schwindelerregenden Gewinne aus Glücksspiel in Macau scheint nicht in Sicht zu sein. Seit Monaten jagt ein Rekord-Monat den nächsten und der Aufwind der asiatischen Zockermetropole hält weiter an.

Laut Regierungsangaben haben die Casinos der Stadt im November satte $3.78 Milliarden aus Glücksspielen gewonnen. Dies stellt einen Anstieg von 21.3% im Vergleich zum gleichen Monat im letzten Jahr dar.

Die Gewinne waren sogar noch höher, als Experten erwartet hatten. Dazu beigetragen haben wahrscheinlich auch die Touristenströme, die durch zwei Großevents verursacht wurden: Ein internationaler Box-Kampf sowie ein jährlich stattfindendes Moto GP Rennen.

Zurzeit gibt es in Macau 35 Casinos, doch acht weitere sind bereits in Planung. In der einzigen chinesischen Stadt, in der legal gezockt werden darf, sind einige der größten Casino Unternehmen der USA involviert, wie beispielsweise MGM Resorts International, Wynn Resorts oder die Las Vegas Sands Corp.

Der höchst erfolgreiche November knüpfte nahtlos an den Oktober an, der alle Rekorde brach. Zum ersten Mal in der Geschichte der Stadt wurde die $4 Milliarden-Grenze durchbrochen und Macau gewann schwindelerregende $4.57 Milliarden aus Glücksspielen. Damit wurde der ehemalige Rekord von $3.92 Milliarden im März deutlich überboten.

Der größte Teil der Gewinne kommt dabei von den wohlhabenden Highrollern und VIP Spielern vom chinesischen Festland und dabei besonders von den Highstakes Baccarat Games. Die Einnahmen aus Glücksspielen machen circa 50% der gesamten Wirtschaft von Macau aus. Letztes Jahr gewann die Stadt insgesamt $38 Milliarden von den zockenden Besuchern. Dieses Mark wird dieses Jahr locker überboten werden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben