Poker Pro Eric Riley entkommt 2 Überfallversuchen

berfall_300x300_scaled_cropp
Wie die New York Post berichtet, soll es am Wochenende einen zweifachen Überfall auf Poker Pro Eric Riley gegeben haben. Das kuriose dabei: Riley konnte beide Male entkommen und seine Tasche mit $100.000 retten.

Dem Bericht nach, war Riley auf dem Weg zum John F. Kennedy International Airport in New York. Ein Freund namens Junior fuhr ihn dorthin. Als sie am Flughafen ankamen, stieg Riley aus und wollte seine Tasche aus dem Kofferraum holen. Doch bevor ihm dies gelang, fuhr sein Freund mit dem Auto davon. Die Tasche mit $100.000 in Cash blieb im Wagen. Riley reagierte blitzschnell, sprang in das nächste Taxi und befahl dem Fahrer, dem Wagen zu folgen. Als sie das Fahrzeug an einer roten Ampel eingeholt hatten, sprang der Poker Pro aus dem Taxi, lief zum Auto und schnappte sich seine Tasche.

Doch dann ging es erst richtig los. Wie berichtet wurde, kam ein schwarzes Auto herangefahren mit zwei Männern drin, die sich als Undercover Polizisten ausgaben und Riley helfen wollten. Also stieg er zu ihnen ins Auto doch musste anschließend in den Lauf einer Pistole schauen und sollte die $100.000 aushändigen. Doch Riley klammerte sich an seine Tasche mit dem Geld und sprang aus dem fahrenden Auto. Dann stieg er in ein Taxi und fuhr zur Polizeistation, um die Vorfälle zur Anzeige zu bringen.

Wie viele Geschichten der New York Post klingt die Story reichlich übertrieben und kaum zu glauben. Was denken die Hochgepokert Leser?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben