FTOPS: Keine deutschsprachigen Siege

ftops_large-prtypsux-wins-ftops-xvi-event-17
Gestern lief für die deutschsprachigen Spieler bei den FTOPS auf Full Tilt Poker nicht all zu viel zusammen. Dagegen stachen die Skandiavier heraus, die alle drei Titel gewinnen konnten. Der Brite „Antiher000“ verpasste seinen zweiten Titel nur knapp. 

3 weitere Events liefen gestern bei den FTOPS auf Full Tilt Poker über die Bühne. Aus deutschsprachiger Sicht erreichte man jedes Mal den Final Table, doch einen Titel gab es leider nicht. „Stephan110“ wurde beim $255 PL-Omaha Hi/Lo Event Dritter, sicherte sich $9.000. Dort fand sich erneut Antiher000 im Heads-Up, der allerdings den zweiten Titel bei diesen FTOPS verpasste. Der Sieg ging an den Schweden „Boyish“, der nach einem Deal $15.690 erhielt. 

Bester Deutscher beim $530 10-Game wurde „Markus OwnH“, der auf Rang 5 immerhin noch $6.678 erhielt. Insgesamt nahmen 212 Spieler am Königs-Event teil und der Sieg ging auch hier nach Schweden. „forellen“ freute sich nach einem 3-Way Deal über $20.040. 

Das letzte Event, das gestern über die Bühne ging war ein $109 NL Hold’em Turnier, das 688 Teilnehmer an die Tische lockte. Diese bildeten mit 552 Rebuys und 441 Add-Ons einen Preispool in Höhe von $168.100. Der Sieger des Events, der Norweger „sellgra“ erhielt stolze $41.184 für seinen Erfolg. Bester deutscher Spieler war hier latinogino, der auch Rang 7 $5.211 erhielt. 

Heute warten drei weitere Events, darunter ein $300 + $20 NL Hold’em Super Turbo Knockout Multi-Entry Tournament mit einer Garantiesumme in Höhe von $250.000. Alle weiteren Informationen und Payouts zu den FTOPS findet ihr hier. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben