Poker Datenbanken HendonMob, GPI und PocketFives arbeiten ab sofort zusammen

The Hendon Mob Large
Guter Deal für Poker-Spieler?! Die Datenbanken GlobalPokerIndex, HendonMob und PocketFives arbeiten nun zusammen. 

Mehr Informationen zu den Poker-Spielern – so lautet die Devise der Datenbanken. Suchte man bislang Online und Live Ergebnisse eines Spielers, war man gezwungen sowohl auf HendonMob als auch auf PocketFives nachzuschauen. Nun wird alles gebündelt und so kann man sich direkt über beide Ergebnisse informieren. 

PocketFives Co-Founder Cal Spears sagte: „Wir sind stolz darauf, nun mit dem GPI und HendonMob zusammenzuarbeiten und ein verbessertes komplettes Bild der einzelnen Spieler aufzustellen.„PocketFives hat rund 130.000 Mitglieder und rund 500.000 Besucher im Monat. 

In Deutschland ist man allerdings weiterhin auf der Hut. Das Finanzamt nutzte bisher die Datenbank HendonMob, um die Erfolge der Spieler zu versteuern. Sollten nun durch die Zusammenarbeit auch noch die Online-Ergebnisse bekannt werden, könnte erneut ein heikles Thema in den Fokus rücken. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben