10 Jahre Swiss Jackpot: Schweizer A-Casinos betreiben grössten Jackpot Europas

Jackpot
Auf über 100 Millionen Franken beläuft sich die Gewinnsumme des Swiss Jackpot, die in den ersten zehn Jahren in den sechs angeschlossenen A-Casinos zur Auszahlung kam.

5. Dezember 2013 – Der grösste Jackpot Europas, der von den sechs Schweizer A- Casinos Baden, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen und Zürich gemeinsam betriebene Swiss Jackpot, feiert das zehnjährige Bestehen. Seit dessen Gründung im Novem- ber 2003 wurden über 100 Millionen Schweizer Franken steuerfrei an insgesamt 57 Glückspilze ausbezahlt. Der Swiss Jackpot kann in den sechs angeschlossenen Casinos an 70 vernetzten Spielautomaten mit einem Einsatz ab einem Franken ge- spielt werden.

Der erste Swiss Jackpot kam sechs Monate nach der Lancierung im April 2004 im Grand Casino Baden zur Auszahlung: Knapp 1,4 Mio. Franken konnte der glückliche Gewinner damals nach Hause tragen. Der Zwillings-Rekord wird in Luzern gehalten: Am 17. Juli 2008 fiel der Swiss Jackpot nicht nur gleich zweimal, sondern beide Male auch im Grand Casino Luzern. Den bis anhin höchsten Gewinn erzielte ein Gast im De- zember 2006 mit 5,6 Mio. Franken im Grand Casino Basel. Mit dieser hohen Gewinn- summe ist er allerdings nicht alleine: Bei weiteren zehn Gästen schlug Fortuna, darun- ter in den Casinos von Baden, Bern und St. Gallen, mit Gewinnen von mehr als drei Millionen Franken zu. Die Gewinne aus dem Swiss Jackpot unterliegen im Gegensatz zu einem Lottogewinn weder der Einkommens- noch der Verrechnungssteuer.

Danach gefragt, was sie mit dem vielen Geld machen werden, bleiben die Gewinnerin- nen und Gewinner bescheiden: Eine Ferienreise oder ein Auto wollen sie sich gönnen, Partner und Geschwister sollen einen Anteil erhalten, oder es wird ein Tierheim mit einer Spende bedacht. Den Rest, so sagen die meisten, wird ins Eigenheim investiert oder soll auf die Seite gelegt werden. 

Der Swiss Jackpot, der grösste Jackpot Europas, wird gemeinsam von den sechs Schweizer A-Casinos Baden, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen und Zürich betrieben. Seit dessen Gründung im November 2003 kamen mehr als 100 Millionen Franken Gewinne zur Auszahlung. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben