win2day Poker Blog – Keyhände der Poker EM

rapprappIm heutigen Blog werde ich zwei Schlüsselhände des 3000€ Main Events der Poker EM in Baden analysieren.

Hand 1: Wir befinden uns an Tag 1 in Level 6, bei Blinds 200/400/50. Mein Stack: ca. 80k (50k Start). Der Spieler UTG (ein sehr guter und bekannter Turnierspieler, Stack ca. 55k) erhöht auf 900. Ich sitze 4 Plätze weiter links und reraise mit AsKd auf 2100. Nur der Spieler UTG bezahlt. Der Flop bringt 3h4dTc, mein Gegner checkt zu mir und ich spiele 3100 an. Nach einigem überlegen werde ich gecallt und der Turn ist die 4h.

Wieder wird zu mir gecheckt und mit einer Bet von 6900 (im Pot 11450) versuche ich weiterhin ein Overpair zu repräsentieren und hoffte Hände wie 66 – 99, A10 oder gar JJ zu einem Fold zu „überreden“, doch ich wurde wieder bezahlt. Nun setzte ich meinen Gegner ziemlich genau auf JJ oder QQ und war bereit bei einer Blank am River meinen Bluff durchzuziehen. Wie oben erwähnt war mein Gegner ein sehr guter Turnierspieler dem ich ein Fold gegen meine Line auf jeden Fall zutraute. Gott sei Dank war der River aber keine Blank sondern der Kc. Nun konnte ich am River eine Value Bet in der Höhe von 17250 (im Pot 25250) anbringen. Nun überlegte mein Gegner hin und her und meinte ich hätte AA, KK oder JJ und nur eine der drei Hände könne er schlagen. Nach sehr langen 3 Minuten wurde ich von QQ gecallt. Im anschließenden Table Talk meinte er noch, dass er bei einer Blank am River wohl gefoldet hätte, aber der König am River machte KK bei mir unwahrscheinlicher und daher sein Call. Wenn dies stimmt hab ich die Hand wohl optimal erwischt und der schlussendliche Ausgang war dann natürlich sehr glücklich.

hochgepokert-740x112-stefan-rapp-blog

Hand2: Wir befinden uns an Tag 3, bei Blinds 4k/8k/1k. Noch 17 Spieler im Turnier und 14 im Preisgeld. (min Cash 6400€, Platz 1 ca. 95000€). Average: ca. 250k, mein Stack ca. 520k. Wir spielen 8-handed, ich sitze am Button und halte AsAc. Der Spieler zwei Plätze rechts von mir erhöht auf 16k (und hat nur mehr 80k behind also in Summe 12,5bB). Ich reraise auf 33k und nun beginnt das kleine Blind (Stack ca 250k) zu überlegen und Chips zu stapeln. Nach einiger Zeit macht er die 4-Bet und schiebt 52k über die Linie. Der dritte Spieler in der Hand warf weg und ich überlegte nun wie ich weiterspielen sollte. Meiner Meinung nach war alles möglich: Nur zu callen, ein weiteres kleines Raise oder gleich all in zu gehen. Ich entschied mich für eine 5-Bet in der Höhe von 88k.

Nach einigem Überlegen bezahlte mein Gegner aus dem kleinen Blind und der Flop ging mit 5h7cTd auf – grundsätzlich perfekt, denn nun konnten mögliche Hände wie JJ oder QQ schwer folden. Nach dem Check meines Gegners setzte ich 60k in den 208k Pot und mein Gegner ging ohne Überlegung mit ca. 160k all in. Ich bezahlte ebenso schnell und bekam [Qx][10x] zu sehen. Schlechter für mich als das erwartete Pocket Pair aber viel besser als 1010. Am Turn verging mir mein Lachen aber gehörig da die Q meinem Gegner 2 Paar machten. Leider wendete auch der River das Blatt nicht mehr zu meinen Gunsten und statt einem großen ca. 800k Chipleader Stack blieb ich mit ca. 250k übrig. Diese konnte ich innerhalb eines Orbits durch spitzen Starthände (AK, AK, AQ) auf 330k aufbauen nur zum mit dem nächsten Big Blind und JJ vs AQ im Small Blind gegen den späteren Turniersieger auszuscheiden. OUCH!!!

Da war mehr drinnen!! Glaub aber ich hab nichts falsch gemacht!

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben