Antonio Esfandiari: „philbort ist ein Biest. Er widersetzt sich jeglichen Odds von Turnierpoker!“

Antonio Esfandiariesfandiari_Somerville
Vor kurzem wurde im US-Bundesstaat New Jersey der Onlinespielbetrieb aufgenommen und die Zugriffszahlen haben jetzt schon die von Konkurrenzstaat Nevada übertroffen. Auch Ulitmatepoker ging ans Netz und dies war Anlass genug, für den Ultimate Pro Jason Somerville keinen Geringeren als Teamkollegen und One-Drop-Gewinner Antonio Esfandiari zu einer Frage & Antwort Session einzuladen, bei der die Zuschauer im Livestream ihre Fragen an den Magician richten konnten.

Esfandiari nahm sich in seiner bekannten humorvollen und coolen Art die Zeit, in dem 50-Minuten-Video einige Schmankerl aus seinem Leben zum Besten zu geben. Er sprach u. a. über seine ehemalige Fernsehsendung „I bet you“, sein Erfolgsgeheimnis, eine aktuelle Propbet mit Jungleman, über seine Schuss-Erfahrungen mit Instagram-König Dan Bilzerian und wofür Antonio schon viel Geld ausgegeben hat.

Auf die Frage, welchen Turnierspieler er aus einer feinen Auswahl für den besten halte, antwortete er: „Philbort ist derjenige, mit dem ich am wenigsten einen Pot zusammen spielen möchte. Er ist ein Biest und widersetzt sich den Odds von Turnierpoker!“. Diese Aussage ist besonders nachvollziehbar, wenn man den Back-2-Back-Erfolg von Gruissem bei der WPT Alpha sowie seinen ersten Platz bei einem FTOPS-Event betrachtet. Die Aussage von Esfandiari zeigt erneut, dass Philbort und die deutschen Highroller eindeutig zu den besten Pokerspielern der Welt gehören.

 

Hier die Q&A Session mit Antonio Esfandiari und Jason Somerville:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben