Highstakes-Politik-Poker in Norwegen: Odd Oddsen gewinnt die erste Runde

Odd Oddsennorwegen flagge_300x300_scaled_cropp
Hochgepokert.com hatte bereits über das angekündigte Highstakes-Match zwischen Pokerpro Ola „Odd Oddsen“ Amundsrud und dem norwegischen Politiker Erlan Wiborg berichtet. Am Wochenende kam es nun zum Showdown der ersten 1.000 Hände. Gespielt wurde $0.5/$1 in der Disziplin Pot Limit Omaha. Odd Oddsen gelang es, in dieser Session ein Plus von 2.666 Dollar zu erspielen. Insgesamt geht es bei der Heads-Up-Begegnung um 1 Million Kronen, was ca. 170.000 Dollar entspricht.

Ein paar fleißige 2+2 User beobachteten die Action und machten negativ-ironische Bemerkungen zu Wiborgs Spiel: „Sick, der Typ meinte, dass er bereits Poker gesspielt hat und checkt dann aber seine Nuts am River back. Jede Hand zu folden wäre sicher die bessere Strategie für Wiborg!“.

Man hatte sich zuvor darauf geeinigt, minimum 10.000 Hände oder 120 Stunden bis zum 7. Mai 2014 zu spielen. Jeder Spieler startet mit 300 Buy-Ins bei Blinds von $0.5/$1 und falls Wiborg hinterher die meisten Chips hat, muss Amundsrud ihm 170.000 Dollar zahlen. Falls Wiborg gewinnen sollte, hat er bereits versprochen, den gesamten Betrag einem gemeinnützigen Zweck zukommen zu lassen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben