Die Pokeruniversität von Waterloo – Mike McDonald und Xuan Liu als prominente Absolventen

Xuan_Liu_EPT8PCA_Neil_StoddartMike McDonald
Die Universität von Waterloo hat schon einige namhafte Pokerspieler hervorgebracht. Der Ort, an dem normalerweise Mathematik, Ingenieurwesen und Forschung unterrichtet wird und auch dafür bekannt ist, scheint ein Ort zu sein, der die Entwicklung gerader junger Pokerspieler geradezu fördert.

„Es gibt hier viele sehr schlaue Leute, was eben hilft. Wenn nur ein paar von ihnen erfolgreich werden, dann spornt das auch andere dazu an, diese Chance wahrzunehmen“, gesteht Steve Paul-Ambrose, dessen Livegewinne sich auf über 1,9 Millionen Dollar belaufen. 

In Waterloo gibt es eine Vielzahl an jungen Studenten, die ihre Mathematikkenntnisse auch im echten Leben anwenden möchten. Dafür ist Poker natürlich wie geschaffen. Darüberhinaus sei es auch die Jugendlichkeit, die einen Schlüsselelement für den Erfolg im Poker ausmacht: „Schaut man sich die besten Pokerspieler der Welt an, fällt auf, dass die meisten zwischen 18 und 25 Jahren sind. Sie kennen den echten Wert eines Dollars nicht, da sie das Geld eher als Punkte ansehen“, gesteht Mike McDonald, der ebenfalls ein Waterloo-Absolvent ist. „Dies erlaubt ihnen, ihre Entscheidungen eher rational und analytisch zu treffen im Gegensatz zu jemandem, der gerade darüber nachdenkt, was er sich mit dem Gewinn alles kaufen könne bzw. dass er vielleicht gerade ein Haus verloren hat.“

Ebenfalls begünstigend für eine junge Pokerkarriere sei auch der Umstand, dass es in Waterloo zur Winterzeit nicht wirklich viel anderes zu tun gäbe.

Dafür ist der UW Poker Studies Club natürlich genau richtig. Mittlerweile hat der Club wieder viele Mitglieder, nachdem er im Jahr 2005 fast ausgestorben wäre, da viele Studenten gerade ihren Abschluss machten. Arush Kuthiala zogen den Club 2008 wieder neu auf. Seitdem sei man immer sehr stolz darauf, wenn man ein ehemaliges Mitglied auf einmal an einem TV-Pokertisch sieht.

Neben Mike „Timex“ McDonald und Steve-Paul Ambrose sind auch Mike Watson und Xuan Liu bekannte Waterloo-Absolventen. Den gesamten Artikel findet ihr hier.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben