Negreanus Jahresbilanz: $2 Millionen Gewinn, $3.200 Stundenlohn

negreanu money_300x300_scaled_cropp
negreanu money_300x300_scaled_cropp
Am Ende des Jahres wird immer Bilanz gezogen. So auch unter den Pokerspielern. Superstar Daniel Negreanu nutzt dafür seinen Twitter Account und postet munter wie sein Jahr 2013 gelaufen ist.

Es war ein herausragendes Jahr für „Kid Poker“. Zum ersten Mal in der Pokergeschichte konnte er zum zweiten Mal den World Series of Poker Player of the Year Award gewinnen. Dafür trug unter anderem auch sein Sieg beim WSOP-Europe Highroller Event bei, als er €725.000 kassierte.

Wen das noch nicht überzeugt hat, dass es ein super Jahr für Daniel war, der sollte sich seine Statistiken anschauen, die er auf Twitter veröffentlicht hat.

Insgesamt zahlte er in 2013 Buy-ins von $1.2 Millionen und konnte Cashes in Höhe von $3.2 Millionen landen. Dadurch konnte er einen Gesamtgewinne von fast $2 Millionen erwirtschaften. Er schaffte es bei 13 von 66 Turnieren ins Geld und sein durchschnittliches Buy-in lag bei $18.362. Insgesamt verbrachte er 613,5 Stunden mit Pokerspielen. Das entspricht einem Stundenlohn von $3.200.

Trotz seiner hervorragenden Leistungen hat er es nicht geschafft, den GPI Player of the Year Award zu gewinnen. Auf den letzten Metern wurde er dabei vom deutschen Überflieger Ole Schemion überholt, der zurzeit am Final Table des EPT Prag Main Events um den Titel kämpft.

negreanu bilanz 2013

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben