„Beat the Stars“ heute mit Natalie Hof und dem Weihnachtsmann

logo_SPORT1_5x4_Diashow


Heute ist es so weit – Sport1 zeigt eine neue Ausgabe von „Beat the Stars“. Mit dabei sind unter anderem Friend of PokerStars Natalie Hof, Olaf Thon, Thomas Helmer und Thomas Strunz.

Geballte Fußballkompetenz gibt es bei der kommenden Ausgabe von „Beat The Stars mit PokerStars.de“ zu sehen: Neben dem Weltmeister von 1990, Olaf Thon, will das Europameister-Duo von 1996, Thomas Strunz und Thomas Helmer, sein Poker-Können unter Beweis stellen. Dazu sitzen Moderatorin und Team PokerStars.de-Spielerin Natalie Hof, eine Online-Qualifikantin und sogar der Weihnachtsmann am Pokertisch. SPORT1 zeigt das Poker-Event der besonderen Art am Mittwoch, 25. Dezember, ab 15:15 Uhr.

Dass Olaf Thon, Thomas Helmer und Thomas Strunz etwas von Fußball verstehen, stellen sie auch nach ihrer erfolgreichen Karriere regelmäßig im TV unter Beweis: Beispielsweise sind die Fußball-Größen regelmäßig im beliebten Format „Die Telekom Spieltaganalyse“ am Montagabend auf SPORT1 zu sehen. Aber was hat das Trio am Pokertisch drauf? Das will unter anderem Natalie Hof herausfinden, die sich als SPORT1-Moderatorin und Team PokerStars.de-Spielerin bestens in der Szene auskennt. Auch die Online-Qualifikantin, die sich auf Pokerstars.de über Freeroll-Turniere für das TV-Event qualifiziert hat, ist gegen diese prominente Konkurrenz natürlich top motiviert, zumal dem Sieger ein EPT-Preispaket im Wert von über 5.000,- Euro winkt. Komplettiert wird die Runde von keinem Geringeren als dem Weihnachtsmann, der diesmal allerdings keine Geschenke zu verteilen hat.

Landen die Fußball-Experten auch beim Pokern einen Volltreffer? Und wer verbirgt sich hinter dem weißen Rauschebart und der roten Zipfelmütze? Die Antworten gibt es am kommenden Mittwoch bei „Beat The Stars mit PokerStars.de“ ab 15:15 Uhr auf SPORT1. Als Moderator und Kommentator ist Poker-Experte Michael Körner im Einsatz.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben