Hochgepokert.com Jahresrückblick – Januar

jahresrueckblick180_v-TeaserAufmacher


Es ist wieder soweit! Ein Jahr ist bereits vergangen und Hochgepokert.com fasst die wichtigsten Highlights im Jahresrückblick zusammen. 

Das Jahr 2013 stand ganz im Zeichen der deutschsprachigen Spieler. Besonders die Highroller sahnten ein Event nach dem anderen ab. Aber auch auf den Online-Highstakes wurde ordentlich gerockt. Die Online-Leaderboards wurden ebenfalls gewonnen und bei vielen Major Events wie bei der EPT oder der WSOP stand man am Ende ebenfalls ganz oben. 

Das erste Highlight in diesem Jahr war sicherlich die PCA, gefolgt von der wiederbelebten NBC Heads-Up Championship, der EPT Deauville und der Aussie Millions. Aber auch der erste Skandal machte sich bereits im Januar breit. Die Franzosen Jean-Paul Pasqualini und Cedric Rossi sollen per Bauernfunk bei er Partouche Poker Tour betrogen haben. Das Video machte Schlagzeilen und erinnerte direkt an Ali T.:

Wie dem auch sei, die deutschsprachigen Highroller belegten die großen Schlagzeilen, obwohl noch kein wirklich großer Sieg dabei war. Beim $100.000 PCA Highroller wurde Philipp Gruissem Fünfter, beim $100.000 Aussie Millions Highroller Igor Kurganov Runner-Up und beim $250.000 Event der Aussie Millions belegten die Deutschen immerhin die Ränge 2-4. Einzig Sam Trickett verdarb die große Show der deutschen Grinder. 

Der starke deutschsprachige Auftakt machte sich auch beim GlobalPokerIndex bemerkbar. Neben Marvin Rettenmaier katapultierte sich zunächst Philipp Gruissem auf Rang 2 und auch Igor Kurganov erreichte die TopTen. 

PokerToday Highlight Video:

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben