King’s Casino: Karel Gott – Goldene Stimme singt das King’s Casino ins neue Jahr

images-2Karel_Gott_31122013_001Das King’s Casino Rozvadov hat das alte Jahr mit einer riesigen Silvesterparty verabschiedet. Star des Abends war der tschechische Schlagersänger Karel Gott.
Die goldene Stimme aus Prag (über 30 Millionen verkaufte Tonträger), die mit Hits wie „Biene Maja“ und „Für immer jung“ (brachte Karel Gott zwei Goldene Schallplatten) berühmt wurde und mit King’s Boss Leon Tsoukernik freundschaftlich verbunden ist, begeisterte die mehr als 1000 Gäste. Darunter befanden sich viele bekannte Gesichter der Pokerszene wie zum Beispiel Edgar Stuchly (Präsident der PokerStars European Poker Tour), Jan-Peter Jachtmann (Herausgeber Pokerblatt), Sandra Naujoks (EPT-Siegerin) und Jens Knossalla (Moderator und Entertainer).
Schon früh strömten die Gäste ins King’s Casino. Das hatte sich herausgeputzt und war mit Liebe zum Detail festlich dekoriert. Die Stimmung war entsprechend ausgelassen. Die Besucher stärkten sich am Galabuffet und begeisterten sich am Auftritt von Karel Gott. Der zeigte auf der Bühne sein ganzes Können.
Pünktlich um Mitternacht stiegen Raketen in den Himmel und mit einem gewaltigen Feuerwerk verabschiedete sich das King’s Casino vom alten Jahr. Gefeiert wurde bis in den frühen Morgen.

Heute Abend läutet das King’s das neue Pokerjahr ein. Beim „New Years Starter“ (Buy-In: 88 Euro) in der Pokerarena, dem Auftakt des „One Day Tournaments Special“, ist ein Preispool von 11.111 Euro garantiert. Gespielt wird mit 11.000 Startchips und 25-Minuten-Levels. Los geht es um 19 Uhr.

Morgen um 20 Uhr steht das Route 66 NLH Freezeout (Buy-In: 66 Euro) auf dem Programm. 6.666 Euro Preisgeld sind garantiert. Beim Big Friday Deepstack am Freitag (Start: 20 Uhr) wird für ein Buy-In von 113 Euro um einen garantierten Preispool von 20.000 Euro gepokert. Am Samstag geht es beim Saturday Deepstack (Buy-In: 199 Euro) ab 15 Uhr um garantierte 50.000 Euro Preisgeld.

Sämtliche Informationen zum täglichen Angebot im King’s Casino findet ihr HIER:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben