Dan Bilzerian: „Ivey und Dwan sind pleite“

bilzerian-girls_200x200_scaled_cropp
Hobby Highstakes Spieler Dan Bilzerian steht mal wieder im Zentrum der Pokeröffentlichkeit. Der selbsternannte Playboy-König, der das Spiel mit den Medien liebt und nur allzu oft die ganze Welt an seinem gefährlichen Leben mit scharfen Waffen, heißen Frauen und jeder Menge Cash teilhaben lässt, gibt im Interview mit Cardplayer wieder Einblicke in sein Leben. Darüber Hinaus sorgt er vor allem mit einer Aussage für Aufsehen: Phil Ivey und Tom Dwan sind pleite.

Seiner Meinung nach können die meisten Pros nicht mit Geld umgehen und daher seien viele von ihnen mittlerweile broke. Dazu gehört laut Bilzerians Aussagen neben Phil Ivey auch Tom Dwan. „Schau dir Tom Dwan an, er ist pleite. Und auch Phil Ivey ist jetzt broke gegangen. All dieses talentierten Spieler, die jede Menge Kohle gemacht haben enden damit, dass sie alles wieder verschleudern. Die Liste der Pokerpros, die nicht pleite gehen, ist nicht besonders lang. Es ist verrückt“

Er selbst habe mittlerweile keine Geldsorgen mehr, auch wenn er auf dem College mal pleite war und daher seine Waffen verkaufen musste. Doch seit einigen Jahren schwimmt er im Geld, was er auch seinem Vater zu verdanken hat. Dies erwähnt er im Interview wie zu erwarten allerdings nicht. Vielmehr berichtet er mal wieder über die schwindelerregenden Cash Games, die er so spielt. So sei er an einigen Partien mit Blinds von $10.000/$25.000 beteiligt gewesen. Dabei erinnere er sich an einen Geschäftsmann besonders, denn dieser setzte keine Geldbeträge sondern Luxusautos. Wenn er beispielsweise sagte „ich setzte einen Bugatti“, dann entsprach das einem Einsatz von $1 Million.

Während der PCA auf den Bahamas meldete sich prompt Daniel Negreanu zu Wort, der ein enger Freund von Phil Ivey ist. Der Kanadier versicherte dabei, dass es Ivey gut gehe und er bestimmt nicht pleite sei.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben