Shaun Deeb gewinnt PCA Open Face Chinese Event

shaun deeb pca 2014_300x300_scaled_cropp
Während das Main Event des Pokerstars Caribbean Adventure auf den Bahamas in vollem Gange ist, konnte gestern Shaun Deeb das Open Face Chinese Turnier für sich entscheiden. Das Event in der unter Zockern immer beliebter werdenden Variante fand zum zweiten Mal im Rahmen der PCA statt. Letztes Jahr gewann dabei Peter Jetten.

Dieses Mal wurden bei dem $2.000 Turnier 53 Entries getätigt und damit wurde um einen Preispool von mehr als $100.000 gekämpft. Neben dem späteren Sieger waren unter den Teilnehmern auch so bekannte Namen wie Barry Greenstein, Dan O’Brian, Chris Klodnicki, Paul Volpe oder Jason Mercier. Doch außer Jason und Paul schaffte es keiner von ihnen ins Geld.

Am Ende duellierten sich Shaun Deeb und Paul Volpe im Heads-up, wobei der spätere Champion mit einem Chiplead in die finale Schlacht ging. Nach einem kleinen Comeback von Volpe konnte sich Deeb schließlich durchsetzen und $32.380 mit nach Hause nehmen.

Hier das Ergebnis in der Übersicht:

PlacePlayerCountryPrize
1stShaun DeebUnited States$32,380
2ndPaul VolpeUnited States$23,400
3rdBen YuUnited States$14,900
4thMichael SchwartzUnited States$11,320
5thJason MercierUnited States$8,740
6thJonathan TurnerUnited States$6,680
7thMichael VelaUnited States$5,400

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben