Traumberuf Pokerprofi: Eine Reportage

new-poker-chips-0ff1a7d1d1faf20b_300x300_scaled_cropppoker_bild_2_650px_300x300_scaled_cropp
Uns Pokerjournalisten freut es immer ganz besonders, wenn das Thema Poker Eingang in die Mainstreammedien findet. Wenn dann noch aus einigermaßen positiven Blickwinkeln und mit sachlicher Korrektheit darüber berichtet wird, dann kann man sich darüber noch viel mehr freuen.

In dem Artikel „The Cool-List Jobs: Professional Poker Player“ des Onlinemagazins „The Richest“ wird der von vielen als Traumberuf angesehene Job des Pokerprofis näher beleuchet. Zunächst wird Pokerspielen mit dem Zocken an der Börse verglichen, da man auch zu einer gewissen Wahrscheinlichkeit einen Gewinn einfährt. Es geht also um statistische Entscheidungen, die den „Expected Value“ stützen. 

Außerdem geht der Autor kurz auf die immer wieder beliebte Frage ein, ob es sich bei Poker um ein Glücksspiel handelt oder nicht. Es gehe nämlich im Poker vielmehr darum, abseits der Tische ständig an seinem Spiel zu arbeiten, um quasi mit gemachten Hausaufgaben gut vorbereitet zu einer Prüfung zu gehen. Weiter heisst es „Truly professional players don’t take big risks“, wobei nicht verschwiegen wird, dass manche Spieler eben auch Shots riskieren. Da hier Poker als Beruf betrachtet wird, darf natürlich auch der Stundenlohn nicht fehlen. 20 bis 50 Dollar pro Stunde werden hier als Richtwert für professionelle Live-Spieler angegeben (, wobei der Bezug zur Bankroll außer Acht gelassen wird). 

Bevor abschließend der Tagesablauf eines typischen Pokerspielers detailliert und recht objektiv beschrieben wird, nennt der Autor „Geduld“ als wichtigste Eigenschaft für eine professionelle Laufbahn als Berufsspieler. 

Den gesamten englischsprachigen Artikel könnt ihr unter folgendem Link lesen.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben