Zwei Las Vegas Casinos akzeptieren Bitcoins als Zahlungsmittel

bitcoin_1_300x300_scaled_cropp
Die relativ neue virtuelle Währung Bitcoin erhält Einzug in zwei Las Vegas Casinos. Zum ersten Mal überhaupt, kann man im „D Las Vegas Casino“ und im „Golden Gaten Hotel & Casino“ in Downtown mit Bitcoins zahlen.

Die beiden Casinos werden Bitcoins ab sofort als Zahlungsmittel akzeptieren. Abgewickelt werden die Transaktionen über BitPay an fünf verschiedenen Locations. Nämlich direkt in den Lobbys der Hotels im Geschenke Shop des D Hotels sowie im American Coney Island und Joe Vicari’s Andiamo Italian Steakhouse.

Das Golden Gate ist das älteste Casino in Las Vegas und wurde 1906 eröffnet. Das D Casino ist hingegen noch sehr neu und öffnete erst 2012 seine Pforten.

Die virtuelle Währung Bitcoin ist vor allem bei online Transaktionen sehr beliebt und besitzt heute ein hihes Maß an Popularität. Trotzdem gib es auch immer wieder negative Schlagzeilen, denn Bitcoins werden sehr oft im illegalen oder halblegalen Bereich von Cyber-Kriminellen genutzt, da die Zahlungsweise sehr anonym abläuft. Im Oktober 2013 stand die Währung im Mittelpunkt der Öffentlichkeit, als der Gründer der Website „Silk Road“ verhaftet und die Seite geschlossen wurde.  „Silk Road“ galt als das Ebay für Drogen und die Top-Anlaufstelle für Kriminelle jeglicher Art. Und bezahlt wurde meist mit Bitcoins. Auch andere Internetforen mit illegalen Machenschaften nutzen die Währung, um Geschäfte abzuwickeln. So konnte man beispielsweise im „Hitman Network“ mit Bitcoins Auftragskiller anheuern und bezahlen.

Die digitale Währung Bitcoin wurde 2009 ins Leben gerufen. Aufgrund ihrer ständigen Verwicklung in illegale Geschäfte, steht die Währung auch immer wieder unter Beschuss der Finanzbehörden. Da Banken und andere Zahlungsprozesse bei Bitcoin umgangen werden, gibt es quasi keine Bearbeitungsgebühren und die Währung kann anonym überall auf der Welt benutzt werden. Aufgrund dessen war Bitcoin auch schon immer sehr beliebt bei Zockern jeder Art  und auch einige Pokeranbieter nutzten das Zahlungsmittel. WinPoker beispielsweise, ein Skin des iPoker Netzwerks, nutzt seit März letzten Jahres die digitale Währung. Switch Poker bietet seinen Usern bereits seit November 2011 Transaktionen in Bitcoins an und der Anbieter SealsWithClubs arbeitet ausschließlich mit der Online Währung. Und nun kann man auch in zwei Las Vegas Casinos mit Bitcoins zocken.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben