USA: $1 Milliarde Siegprämie für perfekten Sportwetten-Tipp

college-basketball_300x300_scaled_cropp
Eine unglaubliche Meldung aus den USA machte diese Woche die Runde. Der US-Milliardär Warren Buffet hat für eine Sportwette die unfassbare Summe von $1 Milliarde als Siegprämie ausgeschrieben. Die Nachricht sorgte natürlich bei allen Basketball- und Sportwettenfans für große Aufregung. Denn wer es schafft, bei der „Billion Dollar Bracket Challenge“ alle Spiele der College Meisterschaft im Basketball richtig zu tippen, gewinnt diese unglaubliche Summe.

Die Spiele der NCAA College Basketballmeisterschaft haben in den USA einen hohen Stellenwert und gehören jedes Jahr zu den TV Sport-Highlights des Jahres. Und durch diese einmalige Aktion dürften sich die Wettanbieter über eine noch weitaus größere Beteiligung freuen.

In der bisherigen 16-jährigen Geschichte hat es noch niemand geschafft, den Ausgang aller Spiele richtig zu tippen. Und das, obwohl es bereits rund 30 Millionen Versuche gegeben haben soll. Wenn es dieses Jahr tatsächlich jemand schaffen sollte, wird er mit der Summe von einer Milliarde US-Dollar belohnt. Die Gewinnauszahlung erfolgt dabei folgendermaßen: Die Summe wird über 40 Jahre ausbezahlt, zu jeweils $25 Millionen pro Jahr. Optional kann man sich auch dazu entscheiden, eine einmalige Zahlung von $500 Millionen zu nehmen. Wenn es mehrere perfekte Tippscheine geben sollte, wird die Summe geteilt.

Sollte niemand alle Spiele richtig tippen, werden trotzdem $2 Millionen auf die besten 20 Tipper am Ende der Saison verteilt. Darüber hinaus werden $1 Million an wohltätige Zwecke gespendet. Die Chancen, dass jemand die perfekte Kombination tippst stehen allerdings sehr schlecht, denn es gibt mehr als 9 Trillionen mögliche Kombinationen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben