New Jersey: Casinos profitieren von Online-Poker

golden nugget new jersey_300x300_scaled_cropp
Die Zahlen für den ersten Monat im Jahr 2014 sind da – Die Casinos in New Jersey dürfen sich freuen, denn sie profitieren ungemein von Online-Poker. 

Seit Ende November ist es möglich, legal in Bundesstaat New Jersey in den Staaten online zu pokern. Nach der erfolgreichen Testphase kamen nun die ersten Ergebnisse für den Monat Januar. Die Casinos dürften sich freuen, denn es gab einen Ertrag von über $9.500.000. Davon erhält der Staat rund $1.400.000, der sich ebenfalls über den starken Umsatz freuen dürfte. Im Vergleich: Im Dezember waren es noch $7.400.000 und somit stieg der Ertrag um satte 28%.

Der größte Gewinner war sicherlich Caesars Interactive Entertainment, der mit der Partnerschaft von 888 Poker einen Einnahmen-Zuwachs von 42% verbuchte.

New Jersey ist momentan ein hart umkämpfter Markt. Während der Startphase gab es einige Hürden zu meistern und nicht alles lief reibungslos ab. Die meisten Probleme gab es mit den sogenannten Geo-Location-Services, die dafür sorgen, dass nur Bewohner oder Besucher von New Jersey an den Games teilnehmen, so wie es das Gesetz vorschreibt. So hatten einige Spieler darüber berichtet, dass sie sich nicht einloggen konnte, obwohl sie sich in New Jersey befanden. Doch die Anbieter haben an den Problemen gearbeitet und mittlerweile laufen die Lokalisierungsprozesse wesentlich reibungsloser ab.

Das größte Problem aktuell hat mit den Einzahlungen zu tun. Einige Banken, darunter auch Visa und die Bank of America sind sehr zurückhaltend, wenn es um Transaktionen zu Online Glücksspielanbietern geht. MasterCard hat insgesamt fast acht Mal mehr Transkationen während der ersten Woche von Online Poker vorgenommen als beispielsweise Visa. Trotz dieser Hürden hat es nicht lange gedauert, bis New Jersey den Staat von Nevada überholt hat und nun die Führungsposition einnimmt was den Online Poker Traffic der USA anbelangt. Der Branchenprimus PokerStars hatte allerdings keine Lizenz in New Jersey bekommen. 

PokerTracker mischt sich mittlerweile in New Jersey ein. Die Tracking-Software möchte in Zukunft den geregelten Markt unterstützen. Besonders Atlantic City hofft hier auf einen Boom. Seit 2006 sind dort die Gewinne aus Glücksspielen kontinuierlich gesunken. In 2013 gewannen die Casinos $2.9 Milliarden von ihrer zockenden Kundschaft, was einen Verlust von 6.2% im Vergleich zum Vorjahr darstellte. Den Höhepunkt hatte die Gambling Stadt 2006, als die Glücksspielgewinne $5.2 Milliarden betrugen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben