Chan Pelton beim Chip-Diebstahl erwischt

Chan-Pelton_300x300_scaled_cropp
Nur wenige Wochen nach dem skandalösen Chipbetrug bei der Bogata Winter Open, scheint es den nächsten Skandal zu geben. Der dreifache WSOP Circuit Sieger Chan Pelton soll angeblich im World Series of Poker Circuit Palm Beach Kennel Club in Florida dabei beobachtet worden sein, wie er Turnierchips geklaut haben soll.

Jess Welman von der WSOP berichtete in seinem Blog, dass ein Spieler erwischt wurde, als er Chips stehlen wollte. “Gestern, als Event #9, das $1.125 NLHE Event fortgesetzt wurde, wurde von den Turniermitarbeitern jemand dabei beobachtet, wie er Chips vom verwendeten Chip Set des Turniers entwendete. Der Palm Beach Kennel Club und die lokalen Glücksspielbehörden untersuchen derzeit den Fall.”

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um den dreifachen WSOP Circuit Gewinner Chan Pelton. Er setzte sich bei Event #9 durch und kassierte am Ende $47.061. Doch sein Gewinn wurde laut Berichten eingefroren, als der angebliche Chip-Diebstahl ans Licht kam und die Untersuchungen begannen. Pelton hatte angeblich versucht, einen 25.000 Chip zu stehlen. Es wird berichtet, dass der Diebstahl erst nach seinem Sieg stattfand und Pelton rechtfertigte sich, dass er den Chip lediglich als Souvenir behalten wollte.

Doch viele in der Szene, wie zum Beispiel in einem 2+2 Thread sind der Überzeugung, dass er den Chip im Main Event einsetzen und zu seinem Vorteil nutzen wollte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Pelton Negativschlagzeilen macht. 2012 wurde er verhaftet, als ihn die Polizei im Besitz von Marijuana schlafend in einem Auto fand. Zusätzlich fand man Xanax Pillen und $1.760 in Cash. Pelton gab zunächst zu, dass er vorhatte das Marijuana zu verkaufen, doch später zog er seine Aussage zurück.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben