Aufstand in Kiew – Spieler der Russian Poker Tour im Casino eingeschlossen

riots kiew_300x300_scaled_cropp
Die Spieler der Russian Poker Tour erleben dieser Stunden Momente von Angst und Schrecken, als die Unruhen bei pro-europäischen Protesten erneut zu gewalttätigen Ausschreitungen in der Hauptstadt der Ukraine führten.

„Wir befinden uns in einer sehr schlechten Situation im Moment. Nicht nur für die Russian Poker Tour, sondern für die gesamte Ukraine“, so der Turnierdirektor Oleg Udovenko gegenüber Pokernews. Er bestätigte auch, dass circa 150 Spieler im Khreschatyk Club im Herzen von Kiew eingesperrt sind.

„Es gibt nicht viel was wir machen können“, so fügt Udovenko hinzu. „Wir können nur abwarten und unser bestes geben, die Menschen zu beruhigen. Auch wenn die Stimmung hier nicht gerade gut ist. Die Menschen versuchen trotzdem weiter Poker zu spielen. Wir haben alle Türen verschlossen und erlauben nimandem hereinzukommen oder den Club zu verlassen. Zum Glück haben wir noch genug Wasser für jeden.“

Nacdem Tag 1B des Main Events mittlerweile beendet ist, versuchen sich viele Spieler mit Cash Games und anderen Spielen abzulenken oder einfach zu schlafen.

Die Russian Poker Tour ist derzeit mit dramatischen Momenten konfrontiert, als die Proteste ein bisher nicht gekanntes Ausmaß der Gewalt erreichten. Es wird berichtet, das bisher allein am gestrigen Abend bereits 13 Menschen gestorben sind und mehr als 180 verletzt wurden.

„Teilweise fiel in dem Club sogar der Strom aus“, so berichtet ein Spieler. „Hier drin fühlt es sich an, als seien wir in einem Käfig während draußen ein Krieg tobt.“

Während die Spieler schreckliche Momente erleben müssen, wird auch immer mehr Kritik laut, warum eine so große Pokertour in Kiew ausgetragen wird, während sich die Ukraine in einer derartigen Situation befindet. Laut den Organisatoren kann die Tour jederzeit gestoppt und abgebrochen werden und zu einem anderen Termin fortgeführt werden.

Sollten die Zahlen über die Toten und Verletzten heute bestätigt werden, könnte der gestrige Tag zum blutigsten werden, seitdem die Proteste im November gestartet sind, als Präsident Viktor Yanukvych aus einem Abkommen austrat, das der Ukraine dabei hätte helfen können, der Europäischen Union beizutreten.

Das nachstehende Video zeigt die Ausschreitungen von gestern Abend, die in unmittelbarer Nähe der Russian Poker Tour stattgefunden haben.

 

Quelle: Pokernews

Foto: AFP

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben