Daniel Negreanu will Olympische Pokerspiele

Olympiade
Daniel Negreanu hat einen Vorschlag für ein Pokerturnier im Stil der Olympischen Spiele gemacht. Er schlägt ein Event vor, mit sechs Teams zu jeweils sechs Spielern aus sechs pokerbegeisterten Nationen.

Ein Buy-in von $50.000 pro Teilnehmer, also $300.000 pro Team würde dann einen Preispool von $1.8 Millionen erzeugen. Das  Olympia Poker-Turnier würde dann über vier Tage ausgetragen werden mit zwei Qualifikations-Heats pro Tag, bis sechs Heats beendet sind. Der Sieger eines jeden Durchgangs würde $60.000 gewinnen, der zweite $50.000, der dritte $40.000 usw.

Nach der Vorrunde treten die Teams in einem weiteren Turnier an, wobei sie die Stacks aus den Vorrunden mitnehmen. Im Finale muss dann jedes Teammitglied ein Level spielen. Nach sechs Leveln gibt es die Regel, dass kein Spieler mehr als ein Level spielen darf.

In seinem Blog hat sich Daniel auch schon Gedanken darüber gemacht, welche Spieler für die einzelnen Nationen antreten könnten. Nachfolgend seine Vorschläge, die allerdings nicht für jedes Land vollständig sind:

USA — Smith, Mercier, Selbst, Seidel, Raghavan, Volpe, Kenney
Canada — Negreanu, McDonald, Mizzi, Duhamel, Watson
Germany — Shemion, Rettenmaier, Gruissem
UK — Chidwick — Vamplew, Lewis, Silver, Ziyard, Kamel
Russia — Bilokur, Puchkov, Gulyy, Lahkov, Kurganov, Vitkind
France — Hairabedian, Grospellier, Pecheux, Ktorza, Lacey, Pollack

Teambasierte Pokerturniere waren in der Vergangenheit nicht besonders erfolgreich. Doch vielleicht könnte Negreanus Status als Spieler des Jahrzehnts, die hohen Beträge um die gepokert würde und der Olympische Charakter zum Erfolg des Events beitragen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben