Gaming Institute Poker Camp im Mai auf Mallorca

Mallorca_300x300_scaled_cropp
Nach dem gelungenen Pilotprojekt im letzten Sommer legt das Gaming Institute mit einer Neuauflage des Mallorca Poker Camps nach. Das Hotel Bella Playa in Cala Ratjada wird zur Pokerzentrale auf der Baleareninsel. Die Teilnehmer erwartet eine ganze Woche lang strukturiert gebündelte Turnier- und Ring-Game-Strategie – alles face to face im direkten Dialog mit dem GI Coach-Team.

Der analytische Tabletalk mit Jan Heitmann, Stephan Kalhamer oder Martin Sturc hat insbesondere nach den fortwährend ausverkauften Doublefeatures „Jan bei Stephan zu Hause am TV Tisch“ mittlerweile „Kult-Status“.

Neben geistiger steht auch körperliche Fitness auf dem Programm. Von Montag bis Freitag startet der Tag jeweils mit einer effizient gestalteten Sporteinheit, ehe es in je einen Vormittags- und einen Nachmittagspokerkurs geht. Am Abend folgt nach der Theorie die Praxis beim freien Turnierspiel, im Ring Game oder beim großen Abschlussturnier am Samstag.

In den Kursen, beim gemeinsamen Spiel oder auch einfach zwischendurch beim Snack, am Pool, am Strand oder etwa beim Minigolfen sind die GI Coaches offen für alle Fragen. Sogar eine frei wählbare Einzelstunde ist in dem Angebot enthalten.

Die Teilnahme am Mallorca Poker Camp kostet €1.650 zzgl. Hotel- und Reisekosten. 
Das Gaming Institute hilft gerne bei der Buchung der Transfers und Unterbringung.

An- und Abreisetage sind die Sonntage 4. bzw. 11. Mai 2014.

Das Gaming Institute Coaching Team (u.a. mit Jan Heitmann, Stephan Kalhamer und Martin Sturc) freut sich auf Euch!

Alle Infos zum GI Coaching Camp auf Mallorca findet ihr hier.

Hier noch ein Video mit Eindrücken aus 2013.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben