Neil Channings Black Belt Poker hat dicht gemacht

neil channing_250x250_scaled_cropp
Der gestrige Freitag war ein „trauriger Tag“ für den britischen Pokerpro Neil Channing. Denn sein Online Pokerraum Black Belt Poker hat dicht gemacht. Bereits vor einigen Tagen hat der Mit-Gründer der Seite, die im iPoker-Netzwerk beheimatet war, das Aus für den 28. Februar 2014 bekanntgeben.

“Heute ist für mich ein trauriger Tag. Mit schwerem Herzen muss ich mitteilen, dass der Black Belt Poker Skin ab Mitternacht des 28. Februar aufhört zu existieren“, so Channing in einem Statement vor einigen Tagen.  Der britische Cash Game Spezialist versicherte aber, dass die Bankrolls der Spieler sicher seien und nun von „Boyle Poker“ verwaltet werden.

Zwar war der Black Belt Pokerraum nicht gerade das Zugpferd des iPoker-Netzwerks, doch trotzdem konnte sich der Skin in den letzten Jahren eine vor allem aus britischen Spielern bestehende Community festigen. Dies lag vor allem an der leidenschaftlichen Promotion, seinen Blogs und Forenbeiträgen von Channing selbst.

Der Pokerraum war sechs Jahre lang online und Channing hatte enorm viel zu der Etablierung beigetragen. Doch scheinbar ist zum Schluss nicht mehr alles nach Plan gelaufen, wie er andeutet: „Traurigerweise muss man manchmal im Leben akzeptieren, dass Dinge nicht immer funktionieren und man einfach weiterziehen muss. Und diese Zeit ist jetzt bei Black Belt Poker gekommen.“

Was mit den gesammelten VIP Punkten der Spieler passiert ist noch nicht klar. Angeblich befindet sich Channing in Gesprächen mit anderen Skins des Netzwerks, um die Punkte möglicherweise auf einen anderen Pokerraum zu transferieren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben