Plant Chris „Jesus“ Ferguson seine Poker-Wiederauferstehung?

chris jesus ferguson
Gibt es 2014 die Wiederauferstehung von Chris „Jesus“ Ferguson? Der durch seine Rolle beim Full Tilt Black Friday Debakel in Ungnade gefallene ehemalige Pokersuperstar Chris Ferguson, der sich seitdem „versteckt“ hielt, könnte 2014 zurückkehren. Einige Kenner der Szene rechnen mit einer Wiederauferstehung des Poker-Jesus zur WSOP in diesem Sommer.

Einigen Posts des Pokerjournalisten Diamond Flush im 2+2 Forum nach zu urteilen, könnten Ferguson (und auch Lederer) eventuell davon ausgehen, dass ihnen verziehen sei, da mittlerweile fast die gesamten eingefrorenen Gelder der ehemaligen US Full Tilt Spieler zurückgezahlt wurden

Die mentale Verfassung von Lederer und Ferguson berücksichtigend schreibt Diamond Flush: „Er hat jede Menge Geld und lebt dennoch einen unauffälligen Lifestyle. Aber ich versichere, dass er Pläne hat, in die Pokerwelt zurückzukehren, wenn die Spieler ihre Rückzahlungen erhalten haben, genau wie Lederer. Sie gehen davon aus, dass alles vergeben ist und einige Regulars der Live Szene denken genauso. Doch natürlich sehen das viele auch ganz anders.“

Nachdem andere User den Schreiber im Forum damit konfrontierten, dass Ferguson genug Geld von seinen ehemaligen Verwicklungen bei Full Tilt hat und er sich somit nie wieder in der Öffentlichkeit zeigen muss, klang die Antwort von Diamond Flush wie eine Tatsache: „Er rechnet mit einem Comeback, hauptsächlich zur WSOP.“

Sicherlich gibt es viele Spekulationen um Chris Ferguson und seine Zukunft. Und vieles davon mögen bloß Gerüchte sein. Doch wenn ein renommierter Pokerjournalist wie Diamond Flush solche Thesen aufstellt, der zu den größten Kennern der Szene gehört, scheint es sich um mehr als nur Gerüchte zu handeln. Diamond Flush ist bekannt als Teil der original „Subject: Poker“-Crew und ein Spezialist für die besonders harten Themen wie den Black Friday und die Verwicklungen der Pokerpros.

Sein 2+2 Thread “Any news on Chris ‚Jesus’ Ferguson” deckt viele interessante Aspekte rund um Ferguson, Lederer, Full Tilt und den Black Friday ab und ist dank des Insiderwissens des Autors sehr lesenswert.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben