Videointerview: Phil Ivey über Craps, Bilzerian, Trainigsseiten und Obdachlosigkeit

ivey stud_300x300_scaled_cropp
Der für viele beste Spieler der Welt war nie ein großer Redner. Phil Ivey scheute für gewöhnlich die große Medienöffentlichkeit und gab sich meist eher wortkarg. Doch da er nun mit seiner neuen Pokertrainingsseite „IveyPoker.com“ an den Start gegangen ist, wird die mediale Präsentation auch für einen Phil Ivey immer wichtiger. In zwei neuen Interviews mit dem Bluff Magazin spricht der Superstar nun offen über viele Themen, die er bisher eher vermieden hatte.

So geht er beispielsweise auf die Frage ein, ob er mit der Preisgabe seines Pokerwissens eventuell zu viele Geheimnisse verraten würde. Doch das weist Ivey klar zurück, beziehungsweise es sei kein Problem, da er sich an jeden Gegner anpassen könne, egal welches Wissen dieser habe.

In diesem Zusammenhang wurde er auch gefragt, ob das Spiel nicht durch Pokertrainingsseiten nur immer schwerer zu schlagen werde. Doch für Ivey könne Poker gar nicht hart genug sein, da er die Herausforderungen und den harten Wettkampf liebe.

Im zweiten Interview wird es dann so richtig interessant und so manche überraschende Aussage ist dabei. Wer sich nicht vorstellen kann, dass Phil Ivey schon einmal obdachlos war, was er über Dan Bilzerian und dessen Anfeindungen denkt, vor welchem Spieler er am meisten Respekt hat und was in letzter Zeit bei den millionenschweren Craps-Games so abgeht, das erfahrt ihr in den Videointerviews.

)

)

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben