James Carroll gewinnt die WPT Bay 101 Shooting Star

13162843944_e4d24a8c41_z13162843944_e4d24a8c41_z
6 Spieler kamen gestern zurück an den Final Table der World Poker Tour Bay 101 Shooting Star im Bay 101 Casino in San Jose, Kalifornien. Am Ende war es James Carroll, der den Titel und $1.256.000 mit nach Hause nahm. 

Garrett Greer startete als Shortstack am letzten Tag. Nach bereits 27 gespielten Händen verabschiedete er sich dann mit 8h8c gegen 9h9c von Dylan Wilkerson. Kurz darauf verabschiedete sich mit Nam Le der wohl bekannteste Spieler am Final Table. Er war ebenfalls Short, als er mit Ac3c gegen die Fives von James Carroll keine Chance hatte. Immerhin durfte er sich über $223.000 freuen, der größte Cash seit Oktober 2008. 

Dann dauerte es eine Weile, bis die nächste Entscheidung fiel. Der zu Beginn des Tages als Chipleader gestartete Mukul Pahuja war mit AhQd klarer Favorit gegen QcTs, doch der Flop brachte mit AsKdJs Broadway für Dylan Wilkerson und Pahuja konnte nicht mehr improven. Durch seinen vierten Platz konnte er allerdings seine Punkte bei der PoY-Wertung der WPT ausbauen und führt nun souverän das Ranking an. 

Nach Hand 157 befand man sich im Heads-Up. Denn Shaun Suller verabschiedete sich mit Two Pair gegen die Nut-Straight von James Carroll, der somit einen wichtigen Pot für die Führung im Heads-Up einstreichen konnte. Nach bereits 15 Händen kam es zur Entscheidung. Wilkerson riskierte alles auf einem Board von 9c4h2s2c mit Ah5c doch Carroll callte mit 6s4d und der River blankte. Somit darf sich James Carroll über den größten Erfolg seiner Karriere freuen und $1.256.000 mit nach Hause nehmen. 

Final Table Results

1: James Carroll – $1,256,550
2: Dylan Wilkerson – $728,650
3: Shaun Suller – $477,470
4: Mukul Pahuja – $320,800
5: Nam Le – $223,810
6: Garrett Greer – $174,080

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben