Live Updates EPT Wien Tag 1A

DSC_0144-2_300_300_croppEndlich geht es los. Die European Poker Tour Vienna ist gestartet. Die wichtigste Turnierserie Europas verwandelt die Österreichische Hauptstadt dieser Tage zur Zockermetropole. Die geschichtsträchtige Hofburg bildet den ehrwürdigen Rahmen für ein Pokerspektakel der Spitzenklasse. Aus aller Welt pilgern die Pokerbegeisterten, Turnier-Regulars und internationalen Superstars nach Österreich, um sich dieses Großereignis nicht entgehen zu lassen. Und Hochgepokert ist natürlich Live dabei.

In meinem Update Blog werde ich euch regelmäßig über das Abschneiden der deutschsprachigen Spieler informieren, die Stars der Szene im Auge behalten, spannende Hände posten, unterhaltsame Randgeschichten liefern und natürlich meine coolsten Bilder mit euch teilen.ept wien turniersaal hofburg

Update 00:25 Uhr: 185 Spieler haben überlebt

Insgesamt sind an Tag 1A 341 Spieler beim EPT Main Event an den Start gegangen. 185 von ihnen sind am Ende noch übrig geblieben und haben es damit in Tag 2 geschafft, der am Dienstag stattfindet. Der ehemalige WSOP Main Event Runner-up Sergii Baranov befindet sich auf Rang Drei im Chipcount mit 155.000 hinter Dzmitry Urbanovich mit 163.400 und dem Chipleader Oleksii Khoroshenin mit 171.900. Bester Deutscher ist Dominik Nitsche, der sich mit 138.000 in den Top Ten befindet.

Damit verabschiede ich mich aus der Hofburg und melde mich morgen ab 12:00 Uhr zu Tag 1B zurück.

Update 00:05 Uhr: Tag 1A ist beendet

Das war’s. Der erste Starttag des €5.300 Main Events der European Poker Tour Wien in der Hofburg ist beendet. Auf den Bildschirmen steht, dass noch 205 Teilnehmer im Rennen sind, doch wie gewohnt wird diese Zahl in den kommenden Minuten wohl noch aktualisiert werden.

Hier einige deutschsprachige Chipstände von meinem Kollegen Robin Scherr vom Pokerstars Blog:

Dominik Nitsche – 138.000
Vladimir Geshkenbein – 130.000
Rainer Kempe – 129.300
Torsten Pischl – 112.500
Lasell King – 109.700
Frederik Keitel – 102.700
Robert Haigh – 76.400
Christian Stallinger – 66.500
Justin Steinbrenner – 61.900
Bodo Sbrzesny – 61.900
Danijel Jovanovic – 55.600
Bernd Vogelhuber – 52.700
Sebastian Pauli – 54.700
Timo Pfützenreuter – 50.000
Manfred Hammer – 44.000
Rino Mathis – 25.700
George Danzer – 12.200
Michael Eiler – 7.700

Wie es aussieht ist Oleksii Khoroshenin Chipleader mit 171.900 in Chips. Bester Deutscher ist Dominik Nitsche mit 138.000.

Update 23:10 Uhr: Bigstacks

Während das letzte Level des Tages läuft, möchte ich einen kurzen Blick auf die Bigstacks werfen. Chipleader ist derzeit Dzmitry Urbanovich mit 165.000. Dahinter kommen:

Oleksii Khoroshenin – 150.000

Jesper Hoog – 146.000

Mohamed Kerkeni – 140.000

Vladimir Geshkenbein – 140.000

Dominik Nitsche – 138.000

Rainer Kempe 127.000

Für einige andere deutschsprachige Spieler war hingegen kurz vor Ende des Tages Schluss. Zu den Ausgeschiedenen gehörten Benjamin Spiehs, Fedor Holz, David Kaufmann, Christopher Frank, Adrian Apmann und Sven Huber.

Update 22:25 Uhr: Bustouts und Chipcounts

Die Reihen lichten sich. Immer mehr Spieler scheiden aus. Zurzeit sind noch 230 von ehemals 340 Teilnehmern mit dabei, während die letzten beiden Level des Tages laufen. Ausgeschieden sind unter anderem Benny Spindler, der mit Ace Queen gegen Ace Ten unterlag sowie Wer Wird Millionär Gewinner Sebastian Langrock, Gert Zumkehr und Sven Wendt.

Hier einige Chipcounts der verbliebenen bekannten Pros :

Fredrik Keitel – 235.000

Rainer Kempe – 112.000

George Danzer – 63.000

Dominik Nitsche – 95.000

Michael Eiler – 9.500

Olivier Busquet 37.000

Sergio Aido – 27.000

Ruben Visser – 22.000

Vladimir Geshkenbein – 42.000

Marcel Luske – 24.000

Update 21:30 Uhr: Natalie Hof Chipleader im Ladies Event, Jamilas Mutter noch dabei

Im €300 Ladies Event wird es langsam spannend. Der Final Table läuft und derzeit sind noch sieben Spielerinnen im Rennen um den Sieg und die €5,325 für den ersten Platz. 61 waren ursprüglich gestartet und erzeugten damit einen Preispool von €17,169. Chipleaderin ist derzeit Friend of Pokerstars Natalie Hof. Auch noch mit dabei ist Maria von Perger, die Mutter von Jamila von Perger. Sie ist derzeit Shortstack und kämpft mit zahlreichen All-ins ums Überleben. Das Ladies Event ist erst das zweite große Live Turnier für die Kielerin. Ihre Tochter hat ihr das Pokerspielen vor zwei Jahren beigebracht und sie spielt normalerweise nur zum Spaß mit Freunden in einem Hamburger Pokerclub. Man darf gespannt sein, ob sie bei der EPT das Comeback schafft und eventuell ihren ersten Sieg einfahren kann.

natalie hof ept ladies vienna maria von perger

Update 20:50 Uhr: Zoltan Gal gewinnt Eureka Main Event

Zoltan Gal eureka wien 2014

Das €1.100 Main Event der Eureka Poker Tour ist entschieden. Am Ende setzte sich der Ungar Zoltan Gal gegen Andreas Freund durch und sicherte sich den Titel. In der letzten Hand war Andreas mit Pocket Eights All-in und verlor gegen die Pocket Tens von Zoltan. Zuvor hatten sich die beiden auf einen Deal geeinigt und um zusätzliche €10.000 und den Titel gespielt. Demnach bekam Zoltan Gal am Ende €208.655 und Runner-up Andreas Freund kassierte €174.655.

Update 20:20 Uhr: Dinnerbreak

Die Spieler des Main Events befinden sich nun in der 75-minütigen Dinnerbreak. Noch 240 von ehemals 340 Startern sind noch im Rennen. Zu den Bustouts gehörten auch Jonas Kronwitter, den es mit Ace King gegen Pocket Aces erwischte sowie Noah Boeken, Severin Schleser und Nikolaus Teichert.

DSC_0218-2

Update 19:50 Uhr: Eureka Main Event geht ins Heads-up

Beim €1.100 Eureka Main Event ist die finale Schlacht angebrochen. Die letzten zwei Spieler kämpfen nun um den Sieg. Blazej Przygorzewski ist soeben auf Rang drei für ein Preisgeld von €98.120 ausgeschieden. Seine letzten Chips pushte er mit 6s5c All-in und bekam den Call von Zoltan Gal und Kd9c auf der Hand. Das Board kam runter mit 8d7h6h3d5h und damit schickte Gal Przygorzewski mit der Straight an die Rails. Zoltan Gal führt nun im Heads-up mit 20 Millionen gegenüber 7.7 Millionen von Andreas Freund.

DSC_0226-2

Update 19:35 Uhr: Keiner out

Team Pokerstars Pro Michael Keiner hat es erwischt. Nachdem er im Verlauf des Tages bereits viele Chips einbüßen musste, ging er mit seinem letzten Rest und Ac5c auf der Hand schließlich All-in. Unglücklicherweise traf er auf Pocket Aces und nach dem Board von 5h2s4c7c9d war das EPT Main Event für Michael Keiner beendet.

Update 18:55 Uhr: Chipcounts

Hier einige aktuelle Chipcounts deutscher und internationaler Pros:

Dominik Nitsche – 55.000

Michael Keiner – 77.000

Lasell King – 67.000

Benny Spindler – 39.000

Dimitri Holdeew – 17.000

George Danzer – 55.000

Ruben Visser – 60.000

Marcel Luske – 27.000

Fabrice Soulier – 52.000

Max Silver – 36.000

Steve O’Dwyer – 22.000

Noah Boeken – 19.000

Update 18:30 Uhr: Fredrik Keitel auf dem Weg an die Spitze

fredrik keitel

Während die Hälfte des ersten Tages vorbei ist, läuft es für den deutschen Highstakes Experten Fredrik Keitel extrem gut. Er gewinnt einen Pott nach dem anderen und gehört mittlerweile zu den Bigstacks im Turnier. Momentan hat er einen Stack von 110.000 vor sich stehen. Zuletzt konnte er wieder einen dicken Pott einstreichen mit der gefloppten Straight und QcJc auf der Hand.

Update 17:40 Uhr: Pause im Main Event

Die zweite Pause des Tages ist angebrochen. Damit sind heute bereits vier Level gespielt. In 20 Minuten geht es weiter mit Blinds von 150/300 und 25 Ante. Derzeit sind noch 290 von insgesamt 332 Startern im Rennen.

knossalla und pospiech ept wien

Update 17:20 Uhr: Eureka Final Table

Während es im EPT Main Event während der ersten Level wie üblich eher ruhig zugeht, steuert der Final Table des Eureka Main Events so langsam auf den großen Höhepunkt zu. Nach zwei weiteren Bustouts sind jetzt noch drei Spieler im Rennen. Auf Rang Fünf erwischte es Markus Stöger für €56.000. Obwohl er als Chipelader ins Finale gestartet war, lief es anschließend extrem unglücklich für ihn. Am Ende pushte er short mit Qh9c All-in und verlor gegen Ace King von Bryan Paris.

Danach war dann aber doch recht bald Schluss für Bryan Paris. Der US-Amerikaner war All-in mit 9c8c und Blazej Przygorzewski bezahlte mit Ace Queen. Das Board kam runter mit Qd2h2cJh9h und damit beendet Bryan das Turnier auf Rang Vier für ein Preisgeld von €72.230.

Update 16:45 Uhr: Boeree und Duhamel in the House!

Das EPT Main Event ist in vollem Gange und immer mehr Pokersuperstars betreten die Hofburg in Wien. Soeben kam auch ein frierender Jonathan Duhamel durch die Eingangshalle, der nicht gerade begeistert schien von dem ungemütlichen Wetter, dass die EPT Gäste heute in Wien empfängt. Einige Meter weiter entdecke ich auch seine Teamkollegin Liv Boeree im Interview mit Pokernews. Beide scheinen heute wohl nicht mehr im Main Event anzugreifen sondern eher ihren Werbepflichten als Team Pokerstars Pros nachzukommen.

boeree ept wienduhamel ept wien

Update 16:10 Uhr: Chipcounts

Hier einige aktuelle Chipcounts:

George Danzer – 42.000

Sebastian Langrock – 21.000

Michael Keiner – 16.000

Hannes Speiser – 38.000

Frederik Keitel – 52.000

Dominik Nitsche – 27.000

Michael Eiler – 14.850

Yann Dion – 35.000

Marc-Andre Ladouceur – 33.500

Vitaly Lunkin – 30.000

Steve O’Dwyer – 25.500

Barny Boatman – 16.000

Update 15:55 Uhr: Weitere bekannte Gesichter im Main Event

Mittlerweile entdecke ich immer mehr bekannte deutsche und internationale Pros. Neben den bereits genannten deutschsprachigen Spielern sind mittlerweile auch Hannes Speiser, Robert Haigh, Timo Pfützenreuther, Frederik Keitel und Christian Taepper im Main Event am Start. Aus internationaler Sicht sehe ich mittlerweile weitere Spieler wie Vitaly Lunkin, Vladimir Geshkenbein, Marc-Andre Ladouceur, Sergio Aido oder Robbie Bull.

Update 15:30: Eureka Final Table

eureka wien final table

Auf der Bühne im großen Turniersaal wird der Final Table des €1.100 Eureka Main Events ausgespielt. Die letzten acht Spieler waren um 12:00 Uhr gestartet und mittlerweile sind noch fünf von ihnen im Rennen. Und gleich zu Beginn ging es ordentlich zur Sache, denn direkt in der ersten Hand schied der erste Spieler aus. Der Österreicher Markus Stöger eliminierte Robert Malonowski spektakulär mit einem geriverten Full House gegen das gefloppte Set.

Danach erwischte es auf Rang Sieben den Deutschen Erik Scheidt. Er pushte schließlich seine letzten fünf Big Blinds  vom Button mit Qh2h All-in und verlor gegen Ace Jack von Blazej Przgorzewski. €33.090 gab es als Trost für Erik.

Kurz vor der Pause gab es dann den nächsten Bustsout. Der Grieche Stavros Kalfas war mit Ace Jack suited All-in und verlor gegen Ace King von Zoltan Gal. Damit sind es nun noch fünf Spieler, die um den Sieg beim Eureka Main Event kämpfen. Chipleader ist aktuell Blazej Przgorzewski mit 7.630.000

Update 14:55 Uhr: Full Tilt Flipout Live

DSC_0156-2

hansen ept wien
Ich nutze die Pause im Main Event, um euch kurz zu berichten, was vor dem Start des Turniers passiert ist. Denn da gab es eine Premiere. Zum ersten Mal wurde das neue Full Tilt Format der Flipout Turniere live gespielt. Und zu diesem Anlass waren die ganz großen Namen der Pokerszene am Start, allen voran Pokersuperstar Gus Hansen.

Als das Flipout Event schließlich losging, kam es zu tumultartigen Geschehnissen. Denn es handelte sich um ein Freeroll Turnier, bei dem es ein Ticket für das EPT Main Event zu gewinnen gab. Entsprechend groß war der Andrang und so konnten naürlich nicht alle Spieler teilnehmen. Daher wurde ein Spiel gestartet, um die Freeroll Tickets zu vergeben. Der Reihe nach ging es an die einzelnen Tische und Thomas Lamatsch nannte für jeden Tisch vier Spielkarten, die gezogen werden mussten, um am Event teilzunehmen. Die Interessenten stürmten dann immer an den jeweiligen Tisch und jeder versuchte, aus den über den Tisch verteilten Karten die richtigen herauszufischen. Die glücklichen Gewinner, die die richtigen Karten erwischten, nahmen anschließend an dem Flipout Live Turnier teil. In der ersten Runde waren dann alle mit ihrer gedealten Hand automatisch All-in. Die Sieger versammelten sich dann am Finaltisch, um das EPT Main Event Ticket auszuspielen. Am Ende siegte der Berliner Felix Schulze und sicherte sich somit das begehrte Ticket.

DSC_0163-2

14:40 Uhr: Pause im Main Event

Im EPT Main Event ist soeben die erste Pause gestartet. In 20 Minuten geht es weiter mit Blinds von 100/200. Zurzeit sind noch 300 von 325 Startern im Rennen.

Update 14:10 Uhr: Ladies Event

Neben dem EPT Main Event, dem Eureka Highroller und dem Final Table des Eureka Main Events, läuft parallel auch das Ladies Event. Bei diesem ist soeben die erste Turnierpause gestartet und es sind noch 52 von ehemlas 56 Spielerinnen im Rennen. Unter ihnen ist auch 770 Pro Sonja Kovac sowie Friend of Pokerstars Natalie Hof. Jamila von Perger hingegen ist bereits in den ersten Händen ausgeschieden. Sie wurde von der Lokalmatadorin Frau Toksal aus dem Turnier genommen. Ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten, wie es für Natalie im Ladies Event ausgeht.

hof ept wien DSC_0215-2 kovac ept wien

Update 13:30 Uhr: Ivo Donev ausgeschieden

Nachdem er bereits nach wenigen Minuten im Turnier seinen halben Stack mit einem gefloppten Full House gegen das bessere Full House verloren hatte, ist der Österreicher Ivo Donev nun ausgeschieden. Kevin Vandersmissen erhöhte under the gun und fünf Spieler bezahlten, darunter auch Ivo aus dem Big Blind. Der Flop kam runter mit 8h[7x]6h und die Blinds checkten zu Vandersmissen, der 725 setzte. Daraufhin raiste Umberto Vitagliano auf 2.200 vom Button. Donev ging dann sofort All-in für 12.000 mit Ah7h auf der Hand. Vitagliano bezahlte mit [5x][4x], seine Straight hielt auch bis zum River und damit war das Main Event für den Chessmaster bereits wieder beendet.

Ivo ist seit vielen Jahren in der internationalen Turnierszene unterwegs und spielt sehr viele Turniere, meistens allerdings im mittleren Buy-in Bereich. Seine extrem hohe Frequenz an Turnieren erkennt man daran, dass er in seiner Karriere bereits mehr als 1.4 Millionen Euro gewonnen hat, ohne dabei ein Major Event gewonnen zu haben.

donev ept wien

Update 13:10 Uhr: Ablauf

Zwischendurch kurz einige Details zum Ablauf des Main Events. Es werden 8 Levels zu je 75 Minuten gespielt wobei es nach Level 6 die Dinnerbreak gibt. Damit wird heute bis circa 0:30 Uhr in der Hofburg gepokert. Gestartet wird mit 30.000 in Chips bei Blinds von 50/100. Zurzeit haben sich 288 Spieler registriert.

Neben dem Main Event geht heute auch noch das €2.200 Eureka Highroller weiter sowie der Final Table des €1.100 Eureka Main Events. Über den Verlauf dieser Events werde ich euhc naütrlich auch zwischendurch informieren.

Update 12:55 Uhr: Ivo Donev verliert halben Stack mit Full House

Der Österreicher Ivo Donev erwischte einen unglücklichen Start ins EPT Main Event. Es ist noch nicht einmal eine Stunde gespielt, da hat er auch schon seinen halben Stack verloren. Und die Hand verlief dabei extrem ungünstig, denn er verliert, obwohl er ein Full House hält. Mit Pocket Jacks auf der Hand floppt er das Full House auf dem Board von [Jx][4x][4x]. Zunächst sah es optimal für ihn aus, denn wie sich später herausstellte, hielt sein Gegner Pocket Kings. Und wie so oft bei solch starken Händen gehen bis zum River einige Chips in die Mitte. Doch auf dem River trifft sein Gegner tatsächlich einen König für das bessere Full House. Damit geht es für Ivo mit halbem Stack weiter.

Update 12:40 Uhr: Bekannte Gesichter

Beim Gang durch die Tischreihen sehe ich wie zu erwarten viele bekannte Gesichter der deutschsprachigen Pokerszene sowie internationale Pros und natürlich viele Locals. Aus deutschsprachiger Sicht sind an Tag 1A biespielsweise die Team PokerStars Pros Michael Keiner und George Danzer am Start sowie Marius Pospiech, Nikolaus Teichert, Dominik Nitsche, Michael Eiler, Julian Thomas, Lasell King, Adrian Apmann, Sebastian Langrock, Dimitri Holdeew, Bodo Sbrzesny, Jonas Kronwitter, Christopher Frank und Ivo Donev.

eiler ept wien danzer ept wien pospiech ept wien

Die bekanntesten internationalen Pros sind Marcel Luske, Max Silver, Steve O’Dwyer, Ruben Visser, Yann Dion und Barny Boatman. Sicherlich werden einige noch verspätet ins Turnier starten beziehungsweise erst an Tag 1B antreten.

Update 12:15 Uhr: Shuffle up and deal!

thomas lamatsch ept wien 2014

Cards in the air! Mit etwas Verspätung ist das €5.300 Main Event der EPT Wien gestartet. Soeben wurde das Turnier offiziell von Turnierdirektor Thomas Lamatsch eröffnet. Bereits 37 Tische in der prunkvollen Kulisse der Hofburg sind bereits mit Spielern belegt. In den kommendne Minuten werden es natürlich noch viel mehr werden.

Vor dem Start des Main Events habe ich bereits einige bekannte Gesichter der deutschsprachigen Pokerszene gesehen wie beispeilsweise Manig Löser, Jan Heitmann oder Dominik Nitsche. Auch viele internationale Pros haben es nach Wien geschafft. Ich werde jetzt einen ausführlichen Rundgang durch die Tischreihen starten und schauen, welche interessanten Spieler am ersten Tag bereits am Start sind und euch dann natürlich auch zeitnah die ersten Fotos von der Action liefern.

Update 11:30 Uhr: Die Ruhe vor dem Pokersturm

DSC_0144-2

Noch ist er leer. Der prunkvolle Turniersaal in der geschichtsträchtigen Hofburg in Wien. Die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Hinter den Kulissen arbeitet das Team auf Hochtouren, damit beim Start alles perfekt ist. Bereits eine Stunde vor dem Start des €5.300 EPT Main Events bilden sich lange Spielerschlangen vor dem Eingang. Der Andrang ist riesig. Die Vorfreude steigt. Die Spannung ist zum Greifen nah. Gleich geht es los.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben