Internationale Pokerprominenz und €650.000 bei der kommenden CAPT Bregenz

Casino_Bregenz_au+ƒen_300x300_scaled_croppten Station der Casinos Austria Poker Tour (CAPT) am Bodensee wieder in großem Stil gepokert. Vom 4. – 11. Mai 2014 wartet das nächste Highlight auf alle Pokerfans, wenn mit der CAPT Bregenz nicht nur das dritte Turnier der CAPT, sondern auch das nächste spannende Event der CAPT Big Four Serie über die Bühne geht.

Das erwartete Preisgeld der gesamten Turnierwoche liegt bei 650.000 Euro. Für die Pokergemeinde wurde in Bregenz ein besonders vielseitiges Angebot geschnürt und mit dem „Buddy Bewerb“ ein neues spannendes Turnier ins Leben gerufen. Gestartet wird mit einem Deepstack Texas Hold´em Turnier mit zwei Starttagen und einem Buy-in von jeweils 450 Euro. Am 6. und 7. Mai steht ein zweitägiges Omaha Pot Limit Turnier am Programm, bei dem man mit einem Buy-in von 500 Euro mit dabei ist.

Das CAPT Bregenz Main Event – das dreitägige Texas Hold´em No Limit Turnier startet am Freitag, den 9. Mai (Buy-in 2.000 Euro). Für alle Pokerfans stehen gleich drei Möglichkeiten zur Auswahl, sich über Satellites für diesen Höhepunkt der Turnierwoche zu qualifizieren. Noch bis 24. April besteht diese Chance direkt im Casino Bregenz mit einem Startgeld von 100 Euro. Natürlich kann man sich auch diesmal wieder im Online Poker Room bei win2day bereits ab 5 Euro qualifizieren. Die letzte Möglichkeit, am Main Event teilzunehmen gibt es am Mittwoch, den 7. Mai direkt bei der CAPT Bregenz (Buy-in 200 Euro).

Beim neuen Buddy Poker-Team Cup am Donnertag, den 8. Mai bilden jeweils zwei Spieler ein Team. Jeder spielt in einem von zwei parallel gestarteten Texas Hold´em Turnieren. Nach zehn gespielten Levels werden die Stacks zusammengeführt und es spielt nur noch ein Spieler pro Team. Die Spieler können nach jedem Level bzw. am Finaltisch nach jeder Hand wechseln.

Informationen über die bevorstehende Turnierwoche in Bregenz mit den Details zur Anmeldung gibt es auch auf poker.casinos.at.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben