Global Poker Index: Negreanu und Selbst überholen Ole Schemion

daniel-negreanu-20467 daniel-negreanu-20467-e1340737836882-300x300_300_300_cropp_299_299_croppTeam PokerStars Pro führt die Liste des Global Poker Index an. Daniel Negreanu übernahm die Spitzenposition vor seiner Teamkollegin Vanessa Selbst. Der Deutsche Ole Schemion rutschte auf Platz 3 ab.

Daniel Negreanu führt den Global Poker Index (GPI) an. Das kanadische Aushängeschild von PokerStars übernahm mit 3.834,74 Punkten die Führung und stieß Ole Schemion vom Thron. Der Deutsche wurde auch von Vanessa Selbst überholt. Selbst, ebenfalls Team PokerStars Pro, ist ihrem kanadischen Kollegen mit 3.786,12 Punkten dicht auf den Fersen.

Ole Schemion komplettiert das Treppechen mit 3.708,31 Punkten und liegt damit einen Platz vor seinem Landsmann Marvin Guido Rettenmaier mit 3.541,34 Punkten. In der Wertung Player of the Year 2014 führt der US-Amerikaner Keven Stammen vor dem Polen Dominik Panka und Dan Heimiller, ebenfalls aus den USA.

GPI-Ranking:
GPI

GPI Player of the Year:
GPI POY

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben