WPT Seminole: Julian Thomas auf Platz 4

13831223323_b45871326e_300_300_cropp  13831223323_b45871326e_299_299_croppTag 2 bei der World Poker Tour (WPT) Seminole Hard Rock Poker Showdown ist beendet. 114 Spieler sind noch mit im Rennen und pokern um die Siegprämie von fast 1,1 Million US-Dollar. Mit Julian Thomas hat Deutschland auch noch ein heißes Eisen im Feuer. Er liegt mit 1.199.000 Chips derzeit auf Rang 4.

114 von ehemals 1.795 Spielern überlebten den gestrigen Tag und werden heute in das Seminole Hard Rock Hotel and Casino in Hollywood zurückkehren. Mit dabei sein wird auch Julian Thomas. Der Deutsche tütete 1.199.000 Chips ein und liegt damit aktuell auf Rang 4. Chipleader ist Richard Kirsch mit 1.734.000 Chips. Ihm folgen Matt Stout (1.402.000) und Daniel Navarrete (1.400.000) auf den weiteren Plätzen.

Unglücksrabe des gestrigen Tages war Anthony Zinno, der als 171. und somit als Bubble Boy ausschied. Auf dem Board JsTh5c stellte er mit QcJc seine letzten Chips in die Mitte und lief gegen das Set von Oron Unger, der TdTs hielt. Die 6s und die 4c auf Turn und River brachten keine Hilfe und Zinno musste sich auf dem undanbarsten aller Plätze verabschieden.

Ebenfalls nicht mehr mit dabei sind bekannte Namen wie Michael „The Grinder“ Mizrachi, Mike Linster, Kevin Saul, Lee Markholt, Matt Giannetti, Matt Waxman, Scotty Nguyen, Will Failla, Tommy Vedes, Tuan Le, Ravi Raghavan, Paul Klann, Phil „The Unabomber“ Laak, Steve Brecher, Sean Jazayeri, Adam Weinraub, Bobby Oboodi, Jared Jaffee, Jonathan Roy, Jordan Cristos, Jonathan Little, Eugene Katchalov, Guillaume Darcourt, Kevin Eyster, Tony Dunst und Mike Sexton.

Heute geht es mit Tag 3 weiter. Die Chipcounts und die Payouts seht Ihr im Anschluss. Alle weiteren Infos gibt es HIER.

Die Chipcounts (Top Ten):
count

Die Payouts:
payouts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben