EPT Grand Final Monte Carlo: Drei Deutsche sitzen am Final Table!

bredthauer300Was für ein historischer Tag für Poker-Deutschland! Beim Main Event des Grand Final der European Poker Tour (EPT) schafften es mit Sebastian von Toperczer, Malte Mönnig und Sebastian Bredthauer gleich drei Deutsche an den Finaltisch und dürfen sich berechtigte Hoffnung auf die Siegprämie in Höhe von 1.240.000 Euro machen.

Sebastian von Toperczer, Malte Mönnig und Sebastian Bredthauer halten in Monte Carlo die deutsche Fahne hoch und nehmen heute am Final Table des €10.600 Main Event Platz. Damit hat jeder der drei Platz 8 und somit 128.800 Euro sicher. Besonders Sebastian Bredthauer (Foto) dürfte die vergangene Woche wohl niemals vergessen und hat den Run seines Lebens. Der Student aus Hamburg qualifizierte sich für gerade einmal 100 FPP auf PokerStars. Wie er im Interview mit Jens Knossalla jüngst verriet, war sein größter Online-Erfolg der Sieg bei einem $11-Turnier, für das er damals rund 1.100 Euro einstrich. Mit 755.000 Chips bildet Sebastian jedoch das Schlusslicht des Feldes und muss kämpfen, um die Geldleiter noch ein-zwei Sprossen weiter nach oben zu klettern.

Die anderen beiden Deutschen gehgen ebenfalls als Shortstacks ins Rennen. Malte Mönnig liegt mit 1.150.000 Chips auf Rang 7. Sebastian von Toperczer tütete 1.240.000 Chips ein und belegt Platz 6. Jack Salter aus Großbritannien nimmt als Chipleader am Final Table Platz. Der Brite hält aktuell 5.170.000 Chips und führt damit vor dem Kolumbianer Mayu Roca, der 4.625.000 Chips hält. Damit haben die beiden bereits einen gehörigen Abstand zum Drittplatzierten Magnus Karlsson aus Schweden (2.595.000 Chips).

Unglücklicher Final Table Bubble Boy wurde der Lette Martin Seilis. Er pushte seine verbliebenen 710k mit AsQh und bekam den Call von Jack Salter, der mit AcJc klarer Außenseiter war. Der Flop brachte dem Briten mit 3cKd4c jedoch sofort den Nutflush-Draw. Die 4h am Turn veränderte noch nichts, doch dann kam mit dem Kc der Flush an und der Lette wurde als Final Table Bubble Boy an die Rails geschickt. Zum Trost gab es aber immerhin noch 102.000 Euro.

Ob Hobby-Spieler Sebastian Bredthauer sich gegen die Profi-Konkurrenz durchsetzt, erfahrt Ihr ab 14 Uhr im Live Stream!

Die Chipcounts:
Jack Salter (Großbritannien) – 5.170.000
Mayu Roca (Kolumbien) – 4.625.000
Magnus Karlsson (Schweden) – 2.595.000
Antonio Buonanno (Italien) – 2.065.000
Kenny Hicks (USA) – 1.875.000
Sebastian von Toperczer (Deutschland) – 1.240.000
Malte Mönnig (Deutschland) – 1.150.000
Sebastian Bredthauer (Deutschland) – 755.000

Die Payouts:
1. – €1.240.000
2. – €765.000
3. – €547.000
4. – €419.000
5. – €332.000
6. – €258.300
7. – €188.500
8. – €128.800

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben