GPI – Philipp Gruissem zurück auf Rang 3

gruissem ept berlin 2013-2gruissem
Das neue Update des Global Poker Index ist da und Philipp Gruissem meldet sich in den TopTen zurück. Ole Schemion führt weiterhin das Feld an. 

Durch seinen Highroller Titel in Monte Carlo katapultierte sich Philipp „philbort“ Gruissem von Rang 38 zurück auf Rang 3. Mit Martin Finger war ebenfalls ein weiteres deutschsprachiges Gesicht am Final Table vertreten und für ihn bedeutete dies Rang 12 des GPI. Somit befinden sich gleich vier Deutsche Spieler in den Top 20. Marvin Rettenmaier bleibt auf Rang 6 und EPT Player of the Year Champion Ole Schemion zieht weiterhin auf Rang 1 einsam seine Kreise. Vielleicht ist er momentan sogar der beste Spieler der Welt. 

Scott Seiver, der sich im Heads-Up des Highroller Events Philipp Gruissem geschlagen geben musste, kletterte von Rang 3 auf Rang 2 und verdrängte Vanessa Selbst, die nur noch auf Rang 4 liegt. Im Player of the Year Ranking führt immer noch Keven Stammen, Ole Schemion verbesserte sich auf Rang 2, Thomas Mühlöcker liegt auf Rang 12. 

Alle Infos zu den Rankings findet ihr hier. 

 Bildschirmfoto 2014-05-08 um 10.04.42Bildschirmfoto 2014-05-08 um 10.04.32

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben