Jean-Robert Bellande kauft sich bar fürs $1 Million “One Drop” ein

bellande cash
bellande cash
Bald ist es soweit und die WSOP 2014 startet. Eines der großen Highlights wird auch in diesem Jahr wieder das Mega-Event, das „One Drop“ sein mit einem Buy-in von unglaublichen 1 Million US-Dollar. Während viele Spieler niemals in ihrem Leben jemals so viel Geld besitzen werden, legte einer von ihnen den Betrag nun bar auf den Tisch und kaufte sich direkt für das Event ein.

Ausgerechnet Jean-Robert Bellande, der immer wieder fast pleite war, sorgte nun mit dem medienwirksam inszenierten Cash-Buy-in Move für Aufsehen. Bereits zuvor hatte er auf Twitter für Spannung und Diskussionen gesorgt, als er eine große Aktion ankündigte, aber noch nichts verriet.

 

bellande twitter

Natürlich meldeten sich die zahlreichen „Hater“ gleich zu Wort doch 24 Stunden später ließ Bellande seinen Worten Taten folgen.

bellande twitter2

Damit wird er wohl zu dem erlesenen Kreis der größten Highroller der Welt rund um Esfandiari, Trickett, Ivey und Co gehören, die beim $1 Millionen One Drop der diesjährigen WSOP um den prestigeträchtigen Titel kämpfen werden. Woher er so viel Geld hat, ist nicht bekannt. Vielleicht stammt es ja von seinem Kumpel Dan Bilzerian, mit dem er erst kürzlich um 11 Bentleys gezockt hatte.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben