WSOP $1 Million „One Drop“: 5 weitere Deutsche nehmen Teil

wsop one drop_300x300_scaled_cropp
wsop one drop_300x300_scaled_cropp
Das WSOP Big One for One Drop Event kehrt in diesem Jahr wieder zurück. Das unglaubliche Buy-In von $1.000.000 sorgte bereits 2012 für mächtig viel Aufsehen und wird auch in diesem Sommer sicherlich DAS Mega-Event des Jahres. Und heute wurde verkündet, dass 10 weitere Spieler ihre Zusage gegeben haben, darunter auch 5 Deutsche.

Es war das meist diskutierte Event 2012 – jetzt kehrt das Big One for One Drop wieder zurück. Auf den Sieger wartete damals das Rekord-Preisgeld von über 18 Millionen Dollar. Die WSOP will in diesem Jahr noch eine Schippe drauflegen und die Spieler haben bereits zahlreich ihr Kommen angekündigt. Einige von ihnen haben sogar ihren Seat schon gebucht, darunter auch Super Highroller Philipp Gruissem. Aber auch Antonio Esfandiari, Phil Galfong, Phil Ivey, Jason Mercier, Brian Rast, Erik Seidel und Sam Trickett werden erneut teilnehmen.

Nun wurde die Liste um 10 weitere hochkarätige Namen erweitert, darunter auch 5 Deutsche, nämlich Fabian Quoss, Max Altergott, Tobias Reinkemeier, Christoph Vogelsang und Niklas Heinecker. Während die Zusage der bekannten Highroller wenig überrascht, hatten die meisten Christoph Vogelsang nicht auf der Rechnung. Der Deutsche konnte bisher erst zwei Mal bei Live Turnieren cashen und hat noch nie an einer WSOP teilgenommen. Nun feiert er also in diesem Sommer sein Debut und das beim teuersten Event der Welt. Zusammen mit Phil Gruissem, der bereits bestätigt hatte, sind es nun also 6 deutsche Spieler, die am One Drop teilnehmen werden.

Am Samstag, den 29. Juni wird das Big One for ONE DROP dann stattfinden. Nachdem es im letzten Jahr kein Turnier mit 1 Millionen Dollar Buy-In gab, dürfen dieses Jahr alle Highroller und Wale den wohl besten Pokerthrill erneut genießen. 56 Spieler können maximal teilnehmen und der Sieger alleine darf sich über die größte ausgezahlte Summe in einem Pokerturnier von über 20 Millionen Dollar freuen. 

bellande cash
Das Event wird sicherlich wieder zu dem großen Medienspektakel wie 2012 und auch im amerikanischen TV übertragen. Und schon jetzt nutzen einige Spieler das Turnier, um sich medienwirksam in Szene zu setzen. So beispielsweise Jean-Robert Bellande, der die $1 Million in bar auf den Tisch legte und sich für das Turnier einkaufte. Und natürlich wurde das ganze via Twitter mit der ganzen Welt geteilt.

Bei dem Turnier der Superlative handelt es sich um ein Charity Event. Von jeder einzelnen Million, wandern $111.111 an die One Drop Foundation. Initiator des Events, Guy Laliberté gab folgendes Statement ab: „Es ist ein spannender Moment und wunderbar die Großzügigkeit der Poker Community zu sehen, in der Organisationen, Spieler und Fans vereint werden um ONE DROP zu unterstützen. Wie auch immer geholfen wird, ob als Poker Botschafter, mit einer Spende oder einfach mit der Änderung der eigenen Konsumgewohnheiten von Wasser. Jeder kann helfen und jeder sollte sich Sorgen machen, denn alle 20 Sekunden stirbt ein Kind aufgrund einer Krankheit die auf verunreinigtes Wasser zurückzuführen ist. Gemeinsam sind wir stark.“

Hier die aktuelle Teilnehmerliste fürs One Drop:

  1. Antonio Esfandiari
  2. Guy Laliberté
  3. Bobby Baldwin
  4. David Einhorn
  5. Phil Galfond
  6. Philipp Gruissem
  7. Phil Ivey
  8. Jason Mercier
  9. Paul Newey
  10. Bill Perkins
  11. Vivek Rajkumar
  12. Brian Rast
  13. Andrew Robl
  14. Erik Seidel
  15. Brandon Steven
  16. Sam Trickett
  17. Noah Schwartz
  18. Tobias Reinkemeier
  19. Vanessa Selbst
  20. Jean-Robert Bellande
  21. Fabian Quoss
  22. Max Altergott
  23. Anthony Gregg
  24. Igor Kurganov
  25. Christoph Vogelsang
  26. Anonymous Asian Businessman
  27. Anonymous Businessman
  28. Anonymous Businessman
  29. Anonymous Businessman
  30. Aria Resort Satellite Seat
  31. Bellagio Resort Satellite Seat
  32. World Series of Poker Satellite Seat

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben