Große Veränderungen bei der WSOP und Online Poker am Tisch ausdrücklich erlaubt

wsop.com_300x300_scaled_cropp
Die diesjährige Ausgabe der World Series of Poker soll größer, besser und unterhaltsamer werden als je zuvor. Um noch eine Schippe draufzulegen, haben die Veranstalter für dieses Jahr einige Neuerungen geplant, die vor allem auf mehr Entertainment abzielen und das Wohlbefinden der Spieler im Auge haben. So ist es dieses Jahr ausdrücklich erlaubt, nebenbei am Tisch Online Poker zu spielen, es soll zusätzlich einen separaten „Grind Room“ geben, die Late Registrations werden verlängert und die Cash Games um Varianten wie Chines Poker erweitert.

Die Neuerungen wurden Anfang der Woche bei einer Pressekonferenz verkündet. Dabei wurden interessante Details über die bevorstehende WSOP preisgegeben, die vom 27. Mai bis zum 5. Juli stattfinden wird. Was die meisten Spieler wohl erfreuen wird ist die Tatsache, dass Online Poker an den Tischen erstmals ausdrücklich erlaubt und erwünscht ist. Zwar war es auch im letzten Jahr nicht verboten, doch dieses Jahr wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es befürwortet wird. Dies ist natürlich auch auf die Einführung von WSOP.com in den USA zurückzuführen.

Die Spieler zum Zocken im eigenen Online Pokerraum zu animieren, dazu soll auch der neue „Grind Room“ mit speziellen Computern und kostenlosem Wi-Fi beitragen, der erstmals im Rio eingerichtet wird.

Weiterhin haben die Spieler bei der WSOP 2014 dieses Jahr noch länger die Möglichkeit als bisher, sich in die Turniere einzukaufen. So wurde die Late Registration von vier auf sechs Level für die meisten Events erweitert.

Auch für noch mehr Cash Game Action soll dieses Jahr gesorgt werden. So sollen bis zu 100 verschiedene Tische laufen, auch in exotischen Varianten wie dem immer beliebter werdenden Open Face Chinese.

Mit den Neuerungen und Verbesserungen sind die Weichen also gestellt für die größte und spektakulärste WSOP aller Zeiten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben