Video: Baseball-Freunde widmen Chad Brown einen bewegenden Dokumentarfilm

Chad Brown_Main Event_Day 1B_2014 PCA_Giron_300x300_scaled_croppMehr als 3,6 Millionen US-Dollar hat Chad Brown bislang in Live-Pokerturnieren gewonnen. Doch was nützt einem Geld und Luxus, wenn die Gesundheit nicht mitspielen möchte? Nichts! Seit Jahren leidet Chad Brown an Krebs und ist von der Krankheit schwer gezeichnet. Doch der Poker Pro gibt nicht auf und kann sich auf die Unterstützung seiner Freunde verlassen. Die Mitspieler sines Amateur Baseball Teams widmeten Brown nun ein bewegendes Video, das Chad hoffentlich viel Kraft geben wird.

Er war mit Vanessa Rousso zusammen, sah gut aus und machte auch am Pokertisch eine gute Figur. 3,6 Millionen US-Dollar Gewinne in Live-Turnieren sprechen eine deutliche Sprache. Doch vor ein paar Jahren bekam Chad Brown die niederschmetternde Diagnose: Krebs! Seitdem kämpft der gebürtige New Yorker gegen die heimtückische Krankheit an, gibt nicht auf und geht nach wie vor seiner Pokerleidenschaft nach. Und das, obwohl der einst so gut trainierte Sportler von der Krankheit schwer gezeichnet ist.

Zudem ist Brown ein passionierter Baseball-Spieler und sein National Network Amateur Baseball Team schaffte es im vergangenen Jahr in der semiprofessionellen Liga NABA, der National Adult Baseball Association, sogar bis ins Finale seiner Altersgruppe. Brown konnte zwar nicht mitwirken, ist aber immer noch ein Teil des Teams. Aus diesem Grund spielten seine Teamkameraden für ihren krebskranken Freund und widmeten ihm den bewegenden Dokumentarfilm „Faded Glory: Extra Innings“, den Ihr Euch im Anschluss unbedingt anschauen solltet!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben